Das Münchner Stadtmuseum ist wieder teilweise geöffnet.

Zu sehen sind aktuell die Dauerausstellungen "Typisch München!" mit „Migration bewegt die Stadt. Perspektiven wechseln“ und die Sammlung Puppentheater/Schaustellerei sowie die Sonderausstellung "Ready to go! Schuhe bewegen".

Die Dauerausstellungen "Nationalsozialismus in München" und die Sammlung Musik bleiben bis auf weiteres noch geschlossen.

Seit dem 28.07.2020 sind Gruppenführungen mit max. 10 Personen inkl. Guide möglich. Information und Buchung per E-Mail: buchung.stadtmuseum@muenchen.de oder Tel. +49-(0)89-233-27979

Das Filmmuseum hat den Spielbetrieb wieder aufgenommen. Zusätzlich bietet es weiter sein Online Programm an.

Fürchte dich nicht, Jakob!

Radu Gabrea
zu Gast: Wolfgang J. Ruf

 

Fürchte dich nicht, Jakob!
BRD 1981 | R: Radu Gabrea | B: Meir Dohnal, Frieder Schuller, Radu Gabrea, nach der Erzählung »O făclie de Paște« (Die Osterkerze) von Ion Luca Caragiale | K: Igor Luther | M: Klaus Obermayer | D: André Heller, Aviva Gaire, Dan Nuțu, Pedro Efe, Frieder Schuller | 101 min | Gabreas erster in Deutschland produzierter Film. Gedreht wurde er in Portugal, losgelöst vom osteuropäischen Schtetl-Ambiente der literarischen Vorlage – und stellt somit eine modellhaftere Situation vor. Er zeigt ein Beispiel jüdischen Widerstands gegen ein drohendes Pogrom. Die Intensität des Films ist vor allem auch Igor Luthers Kamerakunst zu verdanken, die archaische Bilder schafft, und André Hellers hellsichtiger Darstellung. International wurde der Film stärker wahrgenommen als in der BRD. »Einer der besten deutschen Filme in Berlin«, schrieb Louis Marcorelles in Le Monde, »Ein Gipfel des deutschen Films in Cannes«, meinte Ron Holloway in Variety – obwohl der Film auf diesen Festivals nur in Nebenprogrammen gezeigt wurde. FÜRCHTE DICH NICHT, JAKOB! wurde als Fanal jüdischen Widerstands über acht Jahre immer wieder als Eröffnungsfilm des amerikanischen Jewish Film Festival aufgeführt.

Eintrittspreise 4 € (3 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.


Besucherinformation

Öffnungszeiten

Dienstag - Sonntag 10.00-18.00 Uhr
Montags geschlossen

MittwochAbendGeöffnet!
Jeden 2. Mittwoch im Monat sind ausgewählte Ausstellungen des Münchner Stadtmuseums bis 20.00 Uhr geöffnet.

Filmmuseum – Vorstellungen
Dienstag - Sonntag 20.00 Uhr
Bei Überlänge andere Uhrzeiten

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

S/U-Bahn Station Marienplatz
U-Bahn Station Sendlinger Tor
Bus 52/62 Haltestelle St.-Jakobs-Platz

Kontakt

St.-Jakobs-Platz 1
80331 München
Tel. +49-(0)89-233-22370
Fax +49-(0)89-233-25033
E-Mail stadtmuseummuenchende
E-Mail filmmuseummuenchende

Kinokasse
Tel. +49-(0)89-233-96450