Ultimo tango a Parigi (Der letzte Tango in Paris)

Ultimo tango a Parigi (Der letzte Tango in Paris) | Italien 1972 | R: Bernardo Bertolucci | B: Bernardo Bertolucci, Franco Arcalli | K: Vittorio Storaro | M: Gato Barbieri | D: Marlon Brando, Maria Schneider, Maria Michi, Giovanna Galletti, Gitt Magrini, Jean-Pierre Léaud | 129 min | OmU | »Marlon Brando spielt einen Amerikaner mittleren Alters in Paris. Ein verwirrter, gequälter, sexuell aggressiver Emigrant, dessen Frau gerade Selbstmord begangen hat. Bei einer Wohnungsbesichtigung trifft er ein junges Mädchen, Jeanne (Maria Schneider), eine moderne, lebhafte Pariserin, die in einer Woche heiraten will. Nur wenige Minuten, nachdem Paul (Brando) sie kennengelernt hat, verführt er Jeanne und begibt sich mit ihr auf einen sexuellen Trip, der drei Tage andauern soll. Schon vor Drehbeginn knüpften sich an den Film hohe Erwartungen, teils weil Brando nach THE GODFATHER wieder hoch im Kurs stand und für jede Überraschung gut war, teils weil der Regisseur des Films, der brillante 31-jährige Bernardo Bertolucci, als eines der größten Talente des internationalen Films galt. Kaum war der Film fertig und der italienischen Zensur vor die Augen gekommen, wurde er aufgrund seiner expliziten Darstellungen des Geschlechtsverkehrs auch schon zu einem Skandalfall ersten Ranges.« (Joe Hembus) Der Film fand seinen Platz als skandalumwittertes, aber kunstvoll gestaltetes Werk und als Ausweis der kompromisslosen Schauspielkunst Marlon Brandos. Erst vor wenigen Jahren wurden die Äußerungen der beim Dreh 19-jährigen Schauspielerin Maria Schneider ernst genommen, die bereits in den 1970ern erklärte, besonders in Bezug auf die »Butter-Szene«, dass sie sich von Bertolucci und Brando manipuliert und missbraucht gefühlt habe. Funktioniert der Film vor diesem Hintergrund heute noch als Kunstwerk?

Eintrittspreis 4 € (3 € bei MFZ-Mitgliedschaft), Aufschläge bei Überlänge, Live-Musik oder 3D. Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.


Besuchsinformation

Öffnungszeiten

Die Ausstellungen des Münchner Stadtmuseums sind aufgrund der Generalsanierung aktuell geschlossen. Das Kino des Filmmuseums und das Stadtcafé bleiben weiterhin wie gewohnt bis Juni 2027 in Betrieb.

Informationen zur Von Parish Kostümbibliothek in Nymphenburg

Filmmuseum – Vorstellungen
Dienstag / Mittwoch 18.30 Uhr und 21.00 Uhr
Donnerstag 19.00 Uhr
Freitag / Samstag 18.00 Uhr und 21.00 Uhr
Sonntag 18.00 Uhr

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

S/U-Bahn Station Marienplatz
U-Bahn Station Sendlinger Tor
Bus 52/62 Haltestelle St.-Jakobs-Platz

Kontakt

St.-Jakobs-Platz 1
80331 München
Tel. +49-(0)89-233-22370
Fax +49-(0)89-233-25033
E-Mail stadtmuseum(at)muenchen.de
E-Mail filmmuseum(at)muenchen.de

Kinokasse Tel. +49-(0)89-233-24150