Ausstellung

„Ehem. jüdischer Besitz“ - diesem Aktenzitat ist das Münchner Stadtmuseum im Rahmen der systematischen Erforschung der eigenen Sammlungsbestände nachgegangen.

Erstmals wurden die Ergebnisse der Provenienzforschung von 2011 bis 2015 am Museum zusammen mit der eigenen Geschichte im Nationalsozialismus präsentiert.

Die Ausstellung hat sich als Momentaufnahme in einem Prozess kontinuierlicher Aufarbeitung verstanden. Sie zeichnete die vielfältigen Biografien von ausgewählten Exponaten aus den unterschiedlichen Sammlungen des Museums nach. Dazu gehörten Kunstgegenstände aus den Bereichen Grafik und Gemälde, Mode und Textilien sowie Kunsthandwerk und Möbel, aber auch Musikinstrumente und Marionetten.

Anhand der Vielfalt der unterschiedlichen Sammlungsbestände wurde das ganze Ausmaß der nationalsozialistischen Raubaktionen fassbar. Auch alltägliche und mitunter sehr private Gegenstände fielen der Verfolgungs- und Enteignungspolitik zum Opfer.

Von den Repressalien und dem staatlich organisierten Eigentumsentzug der Nationalsozialisten waren nicht zuletzt die „kleinen Leute“ betroffen: heute kaum noch bekannte jüdische Künstler, Gewerbetreibende und Privatpersonen sowie politische Gegner des Regimes. Unter anderem ging es um das Schicksal der Familien Helbing, Lämmle, Bernheimer, Rothschild, Hackelsberger, Schülein und Kohn. Die Ausstellung würdigte diese zumeist vergessenen Persönlichkeiten des kulturellen Lebens in München und deren Engagement.

Katalog

Neben Aufsätzen zur Geschichte und Ankaufspolitik des Münchner Stadtmuseums, der Städtischen Galerie im Lenbachhaus sowie zum Kunstbestand der Bundesrepublik Deutschland finden sich hier detaillierte Ausführungen zum Schicksal der Familien von Siegfried Lämmle, Heinrich Rothschild, Julius Schülein, Lehmann Bernheimer, Albert Hackelsberger und Maria Luiko.

Der 272-seitiger Katalog mit rund 240 Abbildungen ist an der Museumskasse und im Online-Shop für 34,90 € erhältlich.


Besucherinformation

Kontakt

St.-Jakobs-Platz 1
80331 München
Tel. +49-(0)89-233-22370
Fax +49-(0)89-233-25033
E-Mail stadtmuseummuenchende

Kinokasse
Tel. +49-(0)89-233-96450

Öffnungszeiten

Dienstag - Sonntag 10.00-18.00 Uhr
Montags geschlossen

MittwochAbendGeöffnet!
Jeden 2. Mittwoch im Monat sind ausgewählte Ausstellungen des Münchner Stadtmuseums bis 20.00 Uhr geöffnet.

Filmmuseum – Vorstellungen
Dienstag - Sonntag 18.30 + 21.00 Uhr
Donnerstag 19.00 Uhr
Bei Überlänge andere Uhrzeiten

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

S/U-Bahn Station Marienplatz
U-Bahn Station Sendlinger Tor
Bus 52/62 Haltestelle St.-Jakobs-Platz