Vorträge / Weiteres

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Freitag, 9. November 2018, 18:30 Uhr

Meda | Meda sau Partea nu prea fericită a lucrurilor (Meda oder Die nicht so helle Seite der Dinge)

Rumänisches Filmfestival

Zu Gast: Emanuel Pârvu Einführung: Bert Rebhandl

 

 

Meda

Rumänien 2016 | R+B: Emanuel Pârvu | K: Cătălin Simioana | D: Radu Zetu, Meda Guță, Florin Zamfirescu | 14 min | OmeU | Eine erste Skizze als Vorbereitung für den im Jahr darauf gedrehten Langfilm.

Meda sau Partea nu prea fericită a lucrurilor (Meda oder Die nicht so helle Seite der Dinge)

Rumänien 2017 | R+B: Emanuel Pârvu | K: Silviu Stavilă | D: Şerban Pavlu, Ana Radu, Adrian Titieni, Florin Zamfirescu, Radu Zetu, Vlad Corbeanu | 82 min | OmeU | Doru lebt als Waldarbeiter in einer armen Gegend im nordwestlichen Rumänien. Nach dem Tod seiner Frau will er weiter für das Mädchen sorgen, das sie einst in Pflege genommen hatten. Aber seine wirtschaftliche Situation ist katastrophal. Emanuel Parvu zeichnet ein komplexes Bild von Verhältnissen auf dem Land: Tagelöhnerei, Abhängigkeitsverhältnisse, Übervorteilung. Eigentlich müsste es für einen Mann doch möglich sein, vom Ertrag seiner Arbeit zu leben. Aber eine Generation nach der Kollektivwirtschaft haben die Bevormundungen von damals nur neue Protagonisten, die Strukturen haben sich kaum verändert. Ein unmoralisches Angebot stellt Doru schließlich vor eine riskante Entscheidung.

Eintrittspreise 4 € (3 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück