Das Münchner Stadtmuseum ist wieder teilweise geöffnet.

Zu sehen sind aktuell die Dauerausstellungen "Typisch München!" mit „Migration bewegt die Stadt. Perspektiven wechseln“ und die Sammlung Puppentheater/Schaustellerei sowie die Sonderausstellungen "Welt im Umbruch. Von Otto Dix bis August Sander – Kunst der 20er Jahre" und "Ready to go! Schuhe bewegen".

Die Dauerausstellungen "Nationalsozialismus in München" und die Sammlung Musik bleiben bis auf weiteres noch geschlossen.

Seit dem 28.07.2020 sind Gruppenführungen mit max. 10 Personen inkl. Guide möglich. Information und Buchung per E-Mail: buchung.stadtmuseum@muenchen.de oder Tel. +49-(0)89-233-27979

Das Filmmuseum hat den Spielbetrieb wieder aufgenommen. Zusätzlich bietet es weiter sein Online Programm an.

Traversées

wunder. Internationales Figurentheaterfestival

Théâtre de l‘Entrouvert (Frankreich)

Eine bildmächtige Reise entlang der Grenze zwischen Realität und Wunderwelt, inspiriert von Patrick Kermanns Text "Thresholds"

Inspiriert von dem Text "Thresholds" (deutsch "Schwellen") von Patrick Kermann hat das Théatre de l’Entrouvert eine bildmächtige Reise aus Gemälden, Fragmenten, Erinnerungssplittern entwickelt. Die äußere Landschaft verschmilzt mit dem inneren Dekor, die Grenzen zwischen Realität und Wunderwelt, zwischen Sichtbarem und Verborgenem dehnen sich aus und lassen das Publikum in das Dazwischen eintauchen. Im tiefsten Inneren öffnet sich ein gemeinsamer Raum der Nähe. An jeder Schwelle begegnen sich Individuen, berühren den fragilen Augenblick des Seins, in welcher Welt auch immer.
Ausgebildet in Bildender Kunst, Zirkus, Puppenspiel und Puppenbau, entwickelte Élise Vigneron mit ihrem Théâtre de l‘Entrouvert eine künstlerische Ausdrucksweise zwischen Bildender Kunst, Theater und Bewegung. Dafür wurde sie vielfach ausgezeichnet. 2019 entwickelte sie gemeinsam mit der Tänzerin Anne Nguyen das Stück "Axis Mundi" als Teil der Reihe "Vive le Sujet!" beim Festival d’Avignon.
Mit Unterstützung durch: Institut International de la marionnette, Vélo Théâtre, La Chartreuse – centre national des écritures du spectacle, Département de la Drôme, Conseil Général de Vaucluse, Pôle du Sud Luberon, Stadt Apt.
Unterstützung der Wiederaufnahme 2020: La Passerelle, scène nationale de Gap, GMEM national center for musical creation, Institut International de la Marionnette

Regie, Szenographie: Élise Vigneron | Text: Auszüge aus "Thresholds" von Patrick Kermann | Spiel: Kristina Dementeva | Technische Leitung: Aurélien Beylier | Sound: Pascal Charrier, Julien Tamisier | Bühnen- und Puppenbau: Elise Vigneron, Gérard Vigneron, Hélène Barreau, Philippe Lalliard | Kostüme: Nadine Galifi | Video: Eduardo Gomes de Abreu |
lentrouvert.com

Ort: Innenhof des Münchner Stadtmuseums | Bei schlechtem Wetter im HochX.
Dauer: 60 min | Erwachsene | Preise C | Karten über München Ticket
In französischer Sprache

Bitte informieren Sie sich selbst vor Veranstaltungsbeginn, ob die Veranstaltung wie geplant stattfinden kann: www.wunderpunktfestival.de oder Tel. 089-233-22347


Besucherinformation

Öffnungszeiten

Dienstag - Sonntag 10.00-18.00 Uhr
Montags geschlossen

MittwochAbendGeöffnet!
Jeden 2. Mittwoch im Monat sind ausgewählte Ausstellungen des Münchner Stadtmuseums bis 20.00 Uhr geöffnet.

Filmmuseum – Vorstellungen
Dienstag - Sonntag 20.00 Uhr
Bei Überlänge andere Uhrzeiten

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

S/U-Bahn Station Marienplatz
U-Bahn Station Sendlinger Tor
Bus 52/62 Haltestelle St.-Jakobs-Platz

Kontakt

St.-Jakobs-Platz 1
80331 München
Tel. +49-(0)89-233-22370
Fax +49-(0)89-233-25033
E-Mail stadtmuseummuenchende
E-Mail filmmuseummuenchende

Kinokasse
Tel. +49-(0)89-233-96450