31. Juli – 13. September 2015
Das neue Münchner Stadtmuseum. Pläne und Modelle für die Zukunft

Die Vollversammlung des Stadtrates der Landeshauptstadt München hat am 29. Juli 2015 den Umbau und die Generalsanierung des Münchner Stadtmuseums an das Architekturbüro Auer Weber Assoziierte, München, vergeben und mit der weiteren Planung beauftragt. Dabei handelt es sich um einen Gebäudekomplex, bestehend aus sechs verschiedenen Trakten, die sich zwischen St.-Jakobs-Platz, Sebastiansplatz, Oberanger und Rosental erstrecken.

Für Sanierung und Umbau war im Dezember 2013 ein VOF-Verfahren europaweit ausgeschrieben und durchgeführt worden. Ein Auswahlgremium wählte die fünf geeignetsten Bewerber aus. Nach einer Zwischenpräsentation im September 2014 konnten die fünf teilnehmenden Büros ihre Vorschläge detailliert auch hinsichtlich bauspezifischer Konzepte weiterentwickeln. Anschließend diskutierte das Auswahlgremium die überarbeiteten Lösungsvorschläge eingehend. Den Zuschlag hat nun das Münchner Architekturbüro Auer Weber Assoziierte bekommen.

Die fünf Lösungsansätze einschließlich der Modelle werden bis zum 13. September 2015 während der regulären Öffnungszeiten im Saal des Münchner Stadtmuseums der Öffentlichkeit präsentiert, sie sind kostenfrei zugänglich.