Oeconomia

FilmWeltWirtschaft
Diskussion: Martin Schmidt-Bredow (Ökonom)

Oeconomia | DE 2020 | R+B: Carmen Losmann | K: Dirk Lütter | M: Peter Rösner | 86 min |

Am Anfang steht die einfache und – auch von Fachleuten – doch so schwierig zu beantwortende Frage „Wie kommt das Geld in die Welt?“ Carmen Losmann stellt sich als investigative Filmemacherin selbst die Aufgabe, unser Wirtschaftssystem zu verstehen und befragt diverse Fachleute zum (Tabu)Thema Geld. Das Ergebnis ist ernüchternd, denn „Profit ist eine zwingende Triebkraft für wirtschaftliche Aktivität.“ Wie bereits in ihrem Film WORK HARD – PLAY HARD (2011) gelingt es der Regisseurin auch hier, auf einzigartige Weise für ein sprödes Thema eine klare, faszinierende Bildsprache zu finden. Die transparente Glasarchitektur der Banken und Einkaufszentren täuscht dabei, denn die Filmemacherin steht oft genug vor geschlossenen Türen – daher werden Telefonprotokolle und Computergrafiken in den Film integriert. Heute, knapp fünfzehn Jahre nach der globalen Finanzkrise 2008, steht am Ende noch immer die Frage: „Was kollabiert zuerst: das Ökosystem der Erde oder der Kapitalismus?“

 

Eintrittspreise 4 € (3 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung.


Besuchsinformation

Öffnungszeiten

Dienstag - Sonntag 10.00-18.00 Uhr
Montags geschlossen

MittwochAbendGeöffnet!
Jeden 2. Mittwoch im Monat sind ausgewählte Ausstellungen des Münchner Stadtmuseums bis 20.00 Uhr geöffnet.

Filmmuseum – Vorstellungen
Dienstag - Freitag 19.00 Uhr
Samstag 17.00 Uhr und 20.00 Uhr
Sonntag 17.00 Uhr

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

S/U-Bahn Station Marienplatz
U-Bahn Station Sendlinger Tor
Bus 52/62 Haltestelle St.-Jakobs-Platz

Kontakt

St.-Jakobs-Platz 1
80331 München
Tel. +49-(0)89-233-22370
Fax +49-(0)89-233-25033
E-Mail stadtmuseummuenchende
E-Mail filmmuseummuenchende

Kinokasse Tel. +49-(0)89-233-24150

Stadtcafé Tel. +49-(0)89-26 69 49