Auch das Filmmuseum hat während der Corona-Ausgangsbeschränkung seinen angestammten Platz im Kinosaal des Münchner Stadtmuseums am St.-Jakobs-Platz verlassen und sich seit dem 10. April in ein Online-Kino verwandelt. Während die lange vorbereiteten großen Retrospektiven zu King Vidor, Vittorio de Sica, Radu Gabrea und Rob Houwer wegen der vorübergehenden Schließung des Kinosaals aussetzen, bietet das Filmmuseum München Online ein eigenes Programm: Zu sehen sind eine Retrospektive mit den Werken des New Yorker Independent-Filmers Mark Rappaport, eine Reihe mit „Restaurierungen des Filmmuseums München“, die neu aufgearbeitete Klassiker der Filmgeschichte – oft Stummfilme mit Begleitungen namhafter Musiker – vorstellt, und „Filmstunden“ in Zusammenarbeit mit der Werner Herzog Stiftung. Die Filme werden zusammen mit Texten, begleitenden Videos, Links und der Möglichkeit zum virtuellen Meinungsaustausch präsentiert und sind online kostenfrei jeweils für einen begrenzten Zeitraum verfügbar. Die Programmabfolge wird wöchentlich über den Newsletter des Filmmuseums kommuniziert, den Sie hier abonnieren können.


Besucherinformation

Kontakt

St.-Jakobs-Platz 1
80331 München
Tel. +49-(0)89-233-22370
Fax +49-(0)89-233-25033
E-Mail stadtmuseummuenchende
E-Mail filmmuseummuenchende

Kinokasse
Tel. +49-(0)89-233-96450

Öffnungszeiten

Dienstag - Sonntag 10.00-18.00 Uhr
Montags geschlossen

MittwochAbendGeöffnet!
Jeden 2. Mittwoch im Monat sind ausgewählte Ausstellungen des Münchner Stadtmuseums bis 20.00 Uhr geöffnet.

Filmmuseum – Vorstellungen
Dienstag - Sonntag 18.30 + 21.00 Uhr
Donnerstag 19.00 Uhr
Bei Überlänge andere Uhrzeiten

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

S/U-Bahn Station Marienplatz
U-Bahn Station Sendlinger Tor
Bus 52/62 Haltestelle St.-Jakobs-Platz