MittwochAbendGeöffnet!

Jeden 2. Mittwoch im Monat sind ausgewählte Ausstellungen des Münchner Stadtmuseums bis 20:00 Uhr geöffnet.
Abendticket: 3,50 € inklusive Ausstellungen und Programm.

Mittwoch, 9. Oktober 2019


bis 20:00 Uhr

Nationalsozialismus in München

Die Ausstellung zeigt München als Ausgangsort der Entstehung des Nationalsozialismus und als Parteizentrum. Münchens Verflechtung als Kunst- und Feststadt bei der ästhetischen Programmierung und Verharmlosung des NS-Regimes wird ebenso thematisiert, wie die Bedeutung der Stadt als Medien- und Rüstungsstandort. Ein weiterer Akzent ist auf München als Ausgangs- und Aktionsort von Verfolgung und Widerstand gesetzt.

Mittwoch, 13. November 2019


bis 18:00 Uhr

Typisch München!

Über 400 Exponate illustrieren Geschichte und Geschicke einer Stadt, die für viele – zu Recht oder zu Unrecht – als einer der bevorzugten Plätze auf der Welt gilt. Jeder, zumal jeder Münchner, hat ein ganz bestimmtes Bild von dieser Stadt. Die Ausstellung erwartet Zustimmung und Widerspruch. In fünf historisch gegliederten Abschnitten geht die Ausstellung der Frage nach, was seit wann und vor allem warum typisch ist für München.

Programm

Begleitend zu den verlängerten Öffnungszeiten finden folgende Veranstaltungen statt:

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Samstag, 26. Oktober 2019, 21:00 Uhr

Under Capricorn (Sklavin des Herzens)

Alfred Hitchcock

 

 

Under Capricorn (Sklavin des Herzens)

USA 1949 | R: Alfred Hitchcock | B: James Bridie, nach dem Roman von Helen Simpson | K: Jack Cardiff | M: Richard Addinsell | D: Ingrid Bergman, Joseph Cotten, Michael Wilding, Margaret Leighton, Cecil Parker | 117 min | OF | Nach ROPE: gleich noch einmal das Spiel mit den langen Einstellungen, mit den komplizierten Verschiebungen im Dekor. Ein Kostümfilm, ein Melodram um Schuld und Sühne und um soziales Gefälle, in Australien, dem Land, das sich aus einer Strafkolonie entwickelt hat. »Ich wette,« schreibt Godard, »Laclos hätte nie besser einen so hasserfüllten Blick wie den Ingrid Bergmans, der Australierin, wiedergeben können, diese Lippen, die sich röten vor Abscheu, weniger vor Scham über sich selbst als vor Lust, ihre Verkommenheit mit jemandem zu teilen.«

Eintrittspreise 4 € (3 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück