MittwochAbendGeöffnet!

Jeden 2. Mittwoch im Monat sind ausgewählte Ausstellungen des Münchner Stadtmuseums bis 20:00 Uhr geöffnet.
Abendticket: 3,50 € inklusive Ausstellungen und Programm.

Mittwoch, 11. September 2019


bis 20:00 Uhr

Migration bewegt die Stadt. Perspektiven wechseln

Migration ist der Normalfall einer wachsenden Großstadt und gehört zu München wie der Marienplatz. Seien es die Ziegelarbeiter_innen aus dem Friaul, die den Baustoff für viele der typischen Münchner Gebäude herstellten, die Displaced Persons, die nach dem Zweiten Weltkrieg ebenso Anteil am Wiederaufbau der Stadt hatten wie andere Bevölkerungsgruppen, oder die „Gastarbeiter_innen“, die einen wesentlichen Beitrag zur industriellen Produktion und zum Städtebau leisteten – sie alle prägten den Alltag und die Kultur Münchens.

Mittwoch, 11. September 2019


bis 20:00 Uhr

Jugendstil skurril. Carl Strathmann

Die Kunst Carl Strathmanns (1866-1939) entzieht sich jeder Kategorisierung, sie ist höchst originell, bisweilen bizarr und skurril. Mit einer ornamentverliebten Detailversessenheit schuf sich der Künstler eigene Welten von karikaturhaften Märchen, fantastischen Blumenstillleben und Landschaften, symbolistischen Historienbildern und kunsthandwerklichen Entwürfen.

Programm

Begleitend zu den verlängerten Öffnungszeiten finden folgende Veranstaltungen statt:

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Freitag, 22. Juni 2018, 18:30 Uhr

That Touch of Mink (Ein Hauch von Nerz)

Cary Grant

 

 

That Touch of Mink (Ein Hauch von Nerz)

USA 1962 | R: Delbert Mann | B: Stanley Shapiro, Nate Monaster | K: Russell Metty | M: George Duning | D: Cary Grant, Doris Day, Gig Young, Audrey Meadows, Alan Hewitt | 99 min | OmU | Cary Grant spielt routiniert und abgeklärt einen reichen Wirtschaftsboss, der eine hübsche, kluge und gewitzte Sekretärin zu einer luxuriösen Bermuda-Reise überredet. »Die Leinwandkomödien, in denen die arme, kleine, gewitzte, nicht mehr ganz junge Doris Day es unter Aufbietung unsäglicher Tücken und Listen schafft, ihre Jungfernschaft zu bewahren und trotzdem einen wohlbetuchten und hochansehnlichen Ritter vor den Traualtar zu schleppen, waren um 1960 herum fast ein Hollywood-Genre für sich: die letzten Universal-Bollwerke gegen die heraufdämmernde sexuelle Revolution.« (Joe Hembus)

Eintrittspreise 4 € (3 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück