MittwochAbendGeöffnet!

Jeden 2. Mittwoch im Monat sind ausgewählte Ausstellungen des Münchner Stadtmuseums bis 20:00 Uhr geöffnet.
Abendticket: 3,50 € inklusive Ausstellungen und Programm.

Mittwoch, 9. Oktober 2019


bis 20:00 Uhr

Nationalsozialismus in München

Die Ausstellung zeigt München als Ausgangsort der Entstehung des Nationalsozialismus und als Parteizentrum. Münchens Verflechtung als Kunst- und Feststadt bei der ästhetischen Programmierung und Verharmlosung des NS-Regimes wird ebenso thematisiert, wie die Bedeutung der Stadt als Medien- und Rüstungsstandort. Ein weiterer Akzent ist auf München als Ausgangs- und Aktionsort von Verfolgung und Widerstand gesetzt.

Mittwoch, 13. November 2019


bis 18:00 Uhr

Typisch München!

Über 400 Exponate illustrieren Geschichte und Geschicke einer Stadt, die für viele – zu Recht oder zu Unrecht – als einer der bevorzugten Plätze auf der Welt gilt. Jeder, zumal jeder Münchner, hat ein ganz bestimmtes Bild von dieser Stadt. Die Ausstellung erwartet Zustimmung und Widerspruch. In fünf historisch gegliederten Abschnitten geht die Ausstellung der Frage nach, was seit wann und vor allem warum typisch ist für München.

Programm

Begleitend zu den verlängerten Öffnungszeiten finden folgende Veranstaltungen statt:

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Samstag, 5. Oktober 2019, 21:00 Uhr

Spellbound (Ich kämpfe um dich)

Alfred Hitchcock

Einführung: Thilo Wydra

 

Spellbound (Ich kämpfe um dich)

USA 1945 | R: Alfred Hitchcock | B: Ben Hecht, nach dem Roman »The House of Dr. Edwardes« von Francis Beeding | K: George Barnes | M: Miklós Rózsa | D: Ingrid Bergman, Gregory Peck, Michael Chekhov, Leo G. Carroll, Rhonda Fleming, Norman Lloyd | 118 min | OF | »Das Haus des Dr. Edwardes« ist eine Irrenanstalt, für manche ein Ort des Aufgehobenseins. Ingrid Bergman als Psychoanalytikerin, Gregory Peck als ihr – geliebter – Patient. Das große Melodramenthema: die Sehnsucht nach Unberührbarkeit, hier als Flucht in den Schnee. »Beim ersten Kuss der Liebenden öffnet sich Tür um Tür in die Tiefe des Bildfelds.« (Enno Patalas) Salvador Dalí wurde mit der Gestaltung der Träume beauftragt.

Eintrittspreise 4 € (3 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück