MittwochAbendGeöffnet!

Jeden 2. Mittwoch im Monat sind ausgewählte Ausstellungen des Münchner Stadtmuseums bis 20:00 Uhr geöffnet.
Abendticket: 3,50 € inklusive Ausstellungen und Programm.

Mittwoch, 9. Oktober 2019


bis 20:00 Uhr

Nationalsozialismus in München

Die Ausstellung zeigt München als Ausgangsort der Entstehung des Nationalsozialismus und als Parteizentrum. Münchens Verflechtung als Kunst- und Feststadt bei der ästhetischen Programmierung und Verharmlosung des NS-Regimes wird ebenso thematisiert, wie die Bedeutung der Stadt als Medien- und Rüstungsstandort. Ein weiterer Akzent ist auf München als Ausgangs- und Aktionsort von Verfolgung und Widerstand gesetzt.

Mittwoch, 13. November 2019


bis 18:00 Uhr

Typisch München!

Über 400 Exponate illustrieren Geschichte und Geschicke einer Stadt, die für viele – zu Recht oder zu Unrecht – als einer der bevorzugten Plätze auf der Welt gilt. Jeder, zumal jeder Münchner, hat ein ganz bestimmtes Bild von dieser Stadt. Die Ausstellung erwartet Zustimmung und Widerspruch. In fünf historisch gegliederten Abschnitten geht die Ausstellung der Frage nach, was seit wann und vor allem warum typisch ist für München.

Programm

Begleitend zu den verlängerten Öffnungszeiten finden folgende Veranstaltungen statt:

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Freitag, 4. Oktober 2019, 18:30 Uhr

Solaris

Stanisław Lem

 

 

Solaris

USA 2002 | R+B+K: Steven Soderbergh, nach dem Roman von Stanisław Lem | M: Cliff Martinez | D: George Clooney, Natascha McElhone, Viola Davis, Jeremy Davies, Ulrich Tukur | 99 min | OF | Der Traumatherapeut Chris Kelvin muss seine Patienten im Stich lassen, um eine Forschungsstation in der Krise aufzusuchen: Der Planet Solaris scheint innerhalb der Station Wesen zu erschaffen, die den seelischen Traumata der Besatzung entstammen. Steven Soderbergh dreht kein Remake, sondern greift auf den Roman zurück und interpretiert ihn auf seine eigene Art. »Methodisch und lang ist der Weg durch die Schotten, die die Station abdichten, die sie auch im Notfall in beherrschbare Bereiche teilen sollen. Aber Spuk und Wahn haben schon längst Einzug gehalten, ganz ruhig, ganz leise, wie der gesamte Rhythmus von Soderberghs SOLARIS ist: Ein Film im Flüsterton, mit tranceartigem Rhythmus, selbst nahe am Wachtraum. Der Schlaf der Vernunft lässt hier im Orbit Traum-, Erinnerungs-, Sehnsuchtsbilder Fleisch werden. Auferstehungen der Toten, wieder und wieder.« (Thomas Willmann)

Eintrittspreise 4 € (3 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück