MittwochAbendGeöffnet!

Jeden 2. Mittwoch im Monat sind ausgewählte Ausstellungen des Münchner Stadtmuseums bis 20:00 Uhr geöffnet.
Abendticket: 3,50 € inklusive Ausstellungen und Programm.

Mittwoch, 9. Oktober 2019


bis 20:00 Uhr

Nationalsozialismus in München

Die Ausstellung zeigt München als Ausgangsort der Entstehung des Nationalsozialismus und als Parteizentrum. Münchens Verflechtung als Kunst- und Feststadt bei der ästhetischen Programmierung und Verharmlosung des NS-Regimes wird ebenso thematisiert, wie die Bedeutung der Stadt als Medien- und Rüstungsstandort. Ein weiterer Akzent ist auf München als Ausgangs- und Aktionsort von Verfolgung und Widerstand gesetzt.

Mittwoch, 13. November 2019


bis 18:00 Uhr

Typisch München!

Über 400 Exponate illustrieren Geschichte und Geschicke einer Stadt, die für viele – zu Recht oder zu Unrecht – als einer der bevorzugten Plätze auf der Welt gilt. Jeder, zumal jeder Münchner, hat ein ganz bestimmtes Bild von dieser Stadt. Die Ausstellung erwartet Zustimmung und Widerspruch. In fünf historisch gegliederten Abschnitten geht die Ausstellung der Frage nach, was seit wann und vor allem warum typisch ist für München.

Programm

Begleitend zu den verlängerten Öffnungszeiten finden folgende Veranstaltungen statt:

Münchner Stadtmuseum Veranstaltung

Sonntag, 13. Oktober 2019, 15:00 Uhr

Mit Polizist Dimpflmoser auf Spurensuche in der Sammlung Puppentheater

Familienwerkstatt der Münchner Volkshochschule


Gestern ging der Alarm in der Sammlung Puppentheater los! Was ist passiert? Zusammen mit der Handpuppe Alois Dimpflmoser, dem tapferen Polizisten, schauen wir in den Vitrinen nach, ob noch alles an seinem Platz steht. Dabei finden wir auch spannende Dinge über Puppen heraus: Wie entsteht überhaupt eine Puppe? Wir lernen verschiedene Formen von Puppen kennen, z.B. die Stockpuppe, die wir im Anschluss in der Museumswerkstatt gestalten.

Für Kinder ab 5 Jahren mit begleitenden Erwachsenen

Tagesticket: erm. 2 €, Kinder unter 18 Jahren frei / Teilnahme: 8 €, Kinder 5 €
Anmeldung unter www.mvhs.de

zurück