MittwochAbendGeöffnet!

Jeden 2. Mittwoch im Monat sind ausgewählte Ausstellungen des Münchner Stadtmuseums bis 20:00 Uhr geöffnet.
Abendticket: 3,50 € inklusive Ausstellungen und Programm.

Mittwoch, 9. Oktober 2019


bis 20:00 Uhr

Nationalsozialismus in München

Die Ausstellung zeigt München als Ausgangsort der Entstehung des Nationalsozialismus und als Parteizentrum. Münchens Verflechtung als Kunst- und Feststadt bei der ästhetischen Programmierung und Verharmlosung des NS-Regimes wird ebenso thematisiert, wie die Bedeutung der Stadt als Medien- und Rüstungsstandort. Ein weiterer Akzent ist auf München als Ausgangs- und Aktionsort von Verfolgung und Widerstand gesetzt.

Mittwoch, 13. November 2019


bis 18:00 Uhr

Typisch München!

Über 400 Exponate illustrieren Geschichte und Geschicke einer Stadt, die für viele – zu Recht oder zu Unrecht – als einer der bevorzugten Plätze auf der Welt gilt. Jeder, zumal jeder Münchner, hat ein ganz bestimmtes Bild von dieser Stadt. Die Ausstellung erwartet Zustimmung und Widerspruch. In fünf historisch gegliederten Abschnitten geht die Ausstellung der Frage nach, was seit wann und vor allem warum typisch ist für München.

Programm

Begleitend zu den verlängerten Öffnungszeiten finden folgende Veranstaltungen statt:

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Mittwoch, 27. November 2019, 19:00 Uhr

Ich möchte gerne strahlenförmig leben – Anja Breien, Filmregisseurin in Norwegen
Hustruer (Ehefrauen)

Katja Raganelli

Zu Gast: Katja Raganelli

 

 

Ich möchte gerne strahlenförmig leben – Anja Breien, Filmregisseurin in Norwegen

BRD 1987 | R+B: Katja Raganelli | K: Konrad Wickler | Mit: Anja Breien, Knut Faldbakken, Lil Terselius, Anita Björk | 43 min | Die bekannteste Vertreterin des norwegischen Films, im engsten Familienkreis und bei den Proben zu einem Fernsehfilm nach dem Theaterstück »Spiel mit dem Tiger« von Doris Lessing.

Hustruer (Ehefrauen)

Norwegen 1975 | R+B: Anja Breien | K: Halvor Naess | M: Finn Ludt | D: Anne Marie Ottersen, Katja Medbøe, Frøydis Armand, Gunnar Alme, Helge Jordal | 84 min | OmU | Drei Ehefrauen, die sich seit der Schulzeit kennen und beste Freundinnen waren, brechen aus ihren gewohnten Rollen aus und gehen gemeinsam auf eine dreitägige Reise, um Erfahrungen zu machen, die ihnen sonst verwehrt sind. Die Satire auf eine von Männern beherrschte Konsumwelt wurde angeregt durch John Cassavetes’ Film HUSBANDS und zog im Abstand von je zehn Jahren zwei Nachfolgefilme nach sich, die den weiteren Werdegang der Protagonistinnen verfolgten.

Eintrittspreise 5 € (4 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück