MittwochAbendGeöffnet!

Jeden 2. Mittwoch im Monat sind ausgewählte Ausstellungen des Münchner Stadtmuseums bis 20:00 Uhr geöffnet.
Abendticket: 3,50 € inklusive Ausstellungen und Programm.

Mittwoch, 9. Oktober 2019


bis 20:00 Uhr

Nationalsozialismus in München

Die Ausstellung zeigt München als Ausgangsort der Entstehung des Nationalsozialismus und als Parteizentrum. Münchens Verflechtung als Kunst- und Feststadt bei der ästhetischen Programmierung und Verharmlosung des NS-Regimes wird ebenso thematisiert, wie die Bedeutung der Stadt als Medien- und Rüstungsstandort. Ein weiterer Akzent ist auf München als Ausgangs- und Aktionsort von Verfolgung und Widerstand gesetzt.

Mittwoch, 13. November 2019


bis 18:00 Uhr

Typisch München!

Über 400 Exponate illustrieren Geschichte und Geschicke einer Stadt, die für viele – zu Recht oder zu Unrecht – als einer der bevorzugten Plätze auf der Welt gilt. Jeder, zumal jeder Münchner, hat ein ganz bestimmtes Bild von dieser Stadt. Die Ausstellung erwartet Zustimmung und Widerspruch. In fünf historisch gegliederten Abschnitten geht die Ausstellung der Frage nach, was seit wann und vor allem warum typisch ist für München.

Programm

Begleitend zu den verlängerten Öffnungszeiten finden folgende Veranstaltungen statt:

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Sonntag, 27. Oktober 2019, 18:30 Uhr

Family Romance, LLC

Werner Herzog

Zu Gast: Werner Herzog

 

 

Family Romance, LLC

Japan 2019 | R+B+K: Werner Herzog | M: Ernst Reijseger | D: Yuichi Ishii, Mahiro Tanimoto, Miki Fujimaki, Takashi Nakatani, Shun Ishigaki, Umetani Hideyasu, Take Nakamura | 89 min | OmeU | »Ein tragikomisches Drama über das japanische Phänomen der Verwandtenvermietung, das der mittlerweile 76-jährige Herzog in nur zehn Tagen und ohne Vorbereitung in Tokio auf Japanisch abgedreht hat. FAMILY ROMANCE, LLC ist ein mit minimalem Aufwand produzierter Low-Fi-Film und zugleich ein echter Herzog. Auf der Handlungsebene begibt sich der Filmemacher auf die Suche nach dem Glück und der Antwort auf die Frage, ob es sich womöglich sogar künstlich erzeugen lässt. Zugleich fängt Herzog wie ein neugieriger Tourist mit einem feinen Gespür für die besonderen Eigenheiten aber auch all das ein, was ihm am Wegesrand so begegnet.« (Carsten Baumgardt)

Eintrittspreise 5 € (4 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück