Konzerte

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Freitag, 19. Juli 2019, 18:30 Uhr

Nuit et brouillard (Nacht und Nebel)
Beruf Neonazi

Enno Patalas

 

 

Nuit et brouillard (Nacht und Nebel)

Frankreich 1956 | R: Alain Resnais | B: Alain Resnais, Jean Cayrol | K: Ghislain Cloquet | M: Hanns Eisler | 32 min | dtF | »Der Film beginnt mit farbigen Aufnahmen. Die Kamera gleitet durch die heutigen Ruinen des Lagers Auschwitz. Frühlingsblumen und Gräser. Dann, nach einem Schwenk, verfallene Stacheldrahtzäune, Wachtürme, Baracken, SS-Quartiere, der Appellplatz, Gasöfen, Krematorien. Harter Schnitt, eine schwarzweiße Aufnahme von damals: die ›Häftlinge‹ und ihre Henker. Werden diese Ruinen eines Diktators der Menschenverachtung endgültig Ruinen bleiben?« (Filmkritik) Der deutsche Kommentar stammt von Paul Celan.

Beruf Neonazi

Deutschland 1993 | R+B: Winfried Bonengel | K: Johann Feindt | Mit: Ewald Althans, Ernst Zundel | 83 min | »Die Frage ist, worüber man sich mehr empören soll: über die freche Selbstinszenierung des Nazis – oder über den Film, der dieses Treiben geduldig und kommentarlos dokumentiert? Wer genau hinsieht, kann in Bonengels Film mehr über den alltäglichen Faschismus im neuen Deutschland erfahren als in vielen Fernsehdokumentationen.« (Andreas Kilb) Die von Enno Patalas angesetzte Vorpremiere des seinerzeit umstrittenen Films wurde auf Veranlassung des Oberbürgermeisters Christian Ude verboten.

Eintrittspreise 4 € (3 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück