Kinder / Jugend / Familien

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Donnerstag, 25. Juli 2019, 19:00 Uhr

Padenie Berlina (Der Fall von Berlin)

Enno Patalas

 

 

Padenie Berlina (Der Fall von Berlin)

Sowjetunion 1949 | R: Michail Čiaureli | B: Michail Čiaureli, Pëtr Pavlenko | K: Leonid Kozmatov | M: Dmitrij Šostakovič | D: Michail Gelovani, Boris Andrejev, Vladimir Savelëv, Marina Kovalëva, Juri Timošenko, Nikolaj Bogoljubov | 156 min | OmU | »Eine Fahrt durch die wirkliche Hölle und den künstlichen Himmel der Propaganda, eine Panzer- und Parolenschlacht von erschütternder Penetranz. Wenn Leni Riefenstahl und Cecil DeMille ihre Fähigkeiten für einen Film vereint hätten, dann hätte er aussehen müssen wie PADENIE BERLINA: die Weltgeschichte als Lunapark. Alles ist Kino, alles ist erfunden: Hitlers Bärtchen besteht aus Schuhcreme, Görings Wanst ist aus Kissen genäht; die Häuserkämpfe wurden in den zerstörten Städten des Baltikums nachgestellt, die Völkerversöhnung fand im Studio statt. Und Michail Gelovani, der Darsteller Stalins, endete nach einer großen Filmkarriere im Wahnsinn, weil er nur noch wie Stalin reden, lächeln, gehen und denken konnte – ein Narr seines Herrn, ein trauriger Kagemusha der Kinematographie. Als der Film 1950 herauskam, wurde er in Westeuropa verboten; Kommunisten aller Länder fuhren nach Moskau, um ihn zu sehen. Dann ließ Chruščëv Čiaurelis Epos in den Archiven verschwinden, und PADENIE BERLINA wurde zur Legende.« (Andreas Kilb)

Eintrittspreise 5 € (4 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück