Fotosymposium

24. und 25. Januar 2019

analog | digital | mixed media

Fotografische Sammlungen im Wandel

Die digitale Revolution hat die Fotografie und mit ihr das Sammeln von Fotografie tiefgreifend verändert. Neue Medien und digitale Daten finden Eingang in Sammlungen, die gut 150 Jahre von materiellen Objekten, wie Negativen auf Glas und Film, fotografischen Abzügen in Schwarzweiß und Farbe, Diapositiven und unterschiedlichen Werkstoffen wie Metall, Glas, Kunststoff und Papier geprägt waren.

Die „Neuen" Medien werfen neue Fragen auf, die alle Bereiche der musealen Arbeit, das Sammeln, Bewahren und Präsentieren betreffen. Für verblassende Farbfotografien und Deinstallationen, sich selbst zersetzende Filmmaterialien, aber auch Originale in digitaler Form brauchen wir komplexe Strategien für die Erhaltung.

Kuratorlnnen öffentlicher und privater Sammlungen präsentieren die materielle Vielfalt ihrer Bestände und berichten über neue Herausforderungen beim Sammeln digitaler Originale.

International tätige Restauratorlnnen stellen im Rahmen des Symposiums aktuelle Untersuchungsmethoden und Projekte zur Erhaltung analoger fotografischer Materialien und zeitbasierter Medien vor. Weiche zukünftigen Konservierungsstrategien müssen entwickelt werden, welche Konsequenzen hat es, wenn Bälddateien Negativmaterial ersetzen und das digitale Depot das analoge Negativarchiv ablöst? Welche Strategien für die Langzeitarchivierung der Dateien sichern unser Bildgedächtnis für die Zukunft?

Welche Vereinbarungen über das Ausdrucken, Zeigen und Benutzen der Dateien, insbesondere künstlerischer Arbeiten müssen getroffen werden? Und wie arbeiten Künstlerinnen im Zeitalter der digitalen Medien?

Die Tagung wird von der Sammlung Fotografie des Münchner Stadtmuseums, der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern und den Fotorestauratorinnen Christine Rottmeier-Keß (Münchner Stadtmuseum) und Marjen Schmidt organisiert.

Tagungsort ist der Saal des Münchner Stadtmuseums.
Die Tagungssprache ist Deutsch, die Vorträge von Sylvie Penichon und Bertrand Lavedrine werden in Englisch gehalten.

Die Teilnahme ist kostenfrei, die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt.

Verbindliche Anmeldung bis zum 17. Dezember 2018 unter E-Mail: fotosymposium(at)muenchen.de

Das ausführliche Programm finden Sie hier.

Programm

Donnerstag, 24. Januar 2019, 10:30 Uhr

Fotosymposium

analog | digital | mixed media

Fotografische Sammlungen im Wandel
Blickpunkt I: Das Sammeln


Chair: Christine Rottmeier-Keß

10:30 Uhr
Kuratorenführung durch die aktuelle Ausstellung LAND__SCOPE. Fotoarbeiten von Roni Horn bis Thomas Ruff aus der DZ BANK Kunstsammlung

Ab 12:30 Uhr
Anmeldung

13:30 Uhr
Begrüßung
Dr. Isabella Fehle, Münchner Stadtmuseum und Dr. Astrid Pellengahr, Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern

13:50 Uhr
Fotografie im Münchner Stadtmuseum – Sammeln, Speichern und Präsentieren im digitalen Zeitalter
Dr. Ulrich Pohlmann, Sammlung Fotografie, Münchner Stadtmuseum

14:10 Uhr
Objekt – Foto – Daten
Thomas Seelig Fotografische Sammlung, Museum Folkwang, Essen

14:30 Uhr
Le Photographique... in the age of the internet
Florian Ebner, Cabinet de la Photographie, Centre Georges-Pompidou, Paris

14:50 Uhr
Diskussion

15:10 Uhr
Die Sammlung Fotografie an der Pinakothek der Moderne – ein Kurzporträt
Dr. Inka Graeve Ingelmann Sammlung Fotografie und Neue Medien, Pinakothek der Moderne, München

15:30 Uhr
Fotografie und Medienkunst in der Sammlung Goetz
Karsten Löckemann, Hauptkurator, Sammlung Goetz und Dr. Cornelia Gockel, Kuratorin Medienkunst, Sammlung Goetz

15:50 Uhr
Diskussion

16:10 Uhr
Pause

16:30 Uhr
Zurück in die Zukunft der Fotografie
Dr. Christina Leber, DZ BANK Kunstsammlung, Frankfurt

16:50 Uhr
Digitaldrucke in einem traditionellen Haus:Über den konservatorischen Umgang mit moderner Fotografie im Rijksmuseum
Martin Jürgens, Restaurator für Fotografie M.A., Rijksmuseum, Amsterdam

17:10 Uhr
Diskussion

ca. 17.30 Uhr
Ende

19:00 Uhr
Photography and its Preservation: Continuity and Changes in the Digital Era
Prof. Dr. Bertrand Lavédrine, Centre de Recherche sur la Conservation des Collections, Paris

anschließend Empfang im Foyer des Münchner Stadtmuseums

Ort: Saal des Münchner Stadtmuseums
Teilnahme kostenfrei

Anmeldung bis 17. Dezember 2018
fotosymposium(at)muenchen.de

zurück

Flyer Fotosymposium

Programm zum Herunterladen
(pdf, 460 KB)