Filme

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Dienstag, 5. November 2019, 18:30 Uhr

Skvernyj anekdot (Eine böse Geschichte)

Russian Seasons

 

 

Skvernyj anekdot (Eine böse Geschichte)

Sowjetunion 1966 | R: Aleksandr Alov, Vladimir Naumov | B: Leonid Zorin, Aleksandr Alov, Vladimir Naumov, nach der Erzählung von Fedor Dostoevskij | K: Anatolij Kuznecov | M: Nikolaj Karetnikov | D: Evgenij Evstigneev, Viktor Sergačev, Aleksandr Gruzinskij, Elena Ponsova, Elizaveta Nikiščichina, Zoja Fedorova, Gleb Striženov, Pavel Pavlenko | 102 min | OmU | Die deutschen Expressionisten bedienten sich gern bei Dostoevskij, und so ist es nicht verwunderlich, dass sich spätere Dostoevskij-Verfimungen experessionistischer Stilmittel bedienten. Aleksandr Alov und Vladimir Naumov waren Absolventen der legendären Filmwerkstatt von Igor’ Savčenko und waren als einzige der von allen offiziell anerkannten sowjetischen Filmemacher nicht nur meilenweit entfernt vom Sozialrealismus, sondern vom Realismus generell. Die Geschichte über einen General, der aus liberaler Überzeugung »ins Volk geht« und einsehen muss, dass er und das Volk sich gegenseitig anwidern, wurde 1966 sofort in die Archive verbannt. Das Aufführungsverbot war eines der ersten Signale einer neuen Stagnation im sowjetischen Kino, erst während der Perestroika erlebte der Film seine öffentliche Premiere.

Eintrittspreise 4 € (3 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück

Filmmuseum München

Kartenvorbestellungen nur telefonisch unter Tel. 089-233-96450

Büro Filmmuseum Tel. 089-233-22348
E-Mail

facebook

twitter

Vorführzeiten
Dienstag / Mittwoch / Freitag / Samstag / Sonntag 18.30 Uhr und 21.00 Uhr
Donnerstag 19.00 Uhr
Montag keine Vorstellung
Bei Überlänge gelten geänderte Vorführzeiten!

Eintrittspreise
Regulär 4 €
Mitglieder des MFZ 3 €
Aufschlag bei Überlänge oder Sonderveranstaltungen 1 € / 2 €

Rollstuhlfahrer / Hörgeschädigte
Das Kino im Untergeschoss ist über einen Aufzug für Rollstuhlfahrer zugänglich. Die Behindertentoilette befindet sich im Untergeschoss neben dem Kinoeingang. Der Kinosaal ist mit einer Induktionsschleife für Hörgeschädigte ausgestattet. Der Empfang ist auf den Plätzen am Anfang und am Ende der Sitzreihen am besten.

Programmheft
Das gedruckte Programmheft mit ausführlichen Angaben zu den Filmen ist im Filmmuseum erhältlich.

Sie können das Programmheft und den Spielplan auch herunterladen:
PDF Heft 37 (5. September 2019 - 26. Februar 2020)
PDF Heft 37  Kalenderübersicht

Alle Termine und Filmtexte für Kalender-Apps als webcal (stetig aktualisiert) oder als statischer iCal.
Anleitung bei Problemen mit Google Kalender

Jubiläumsbroschüre (Hg. MFZ 2013)
PDF 50 Jahre Filmmuseum

Zur Sammlung

Jugendschutzbeauftragter
Fabian Schauren, E-Mail