Filme

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Dienstag, 17. September 2019, 18:30 Uhr

Rvanye bašmaki (Zerrissene Stiefelchen)

Russian Seasons

 

 

Rvanye bašmaki (Zerrissene Stiefelchen)

Sowjetunion 1933 | R+B: Margarita Barskaja | K: Georgij Bobrov, Sarkis Geworkjan | M: Vissarion Šebalin, David Blok | D: Michail Klimov, Ivan Novoselcev, Natal’ja Sadovskaja, Anna Čekulaeva, Vera Alechina, Klavdija Polovikova | 84 min | OmU | Die Filmhandlung spielt im Deutschland der Weimarer Republik. Arbeitslosigkeit, Schlangen, Streiks, Streikbrecher, reiche Bürger, Rotfrontkämpferbund – alles abgedroschene Klischees der sowjetischen Filme Anfang der 1930er Jahre. In ZERRISSENE STIEFELCHEN wird das alles aus der Perspektive von Kindern erzählt. Margarita Barskaja wählte einfache Kinder aus und setzte diese in »vorgegebene Umstände«. Es findet sich in den 1930er Jahren kein anderer Film, in dem Kinderdarsteller ähnlich zwanglos und glaubwürdig agieren. Der Einfluss der deutschen Filmproduktion ist nicht zu übersehen, aber nicht etwa der des Frühexpressionismus mit seiner gewollten Dekorativität, sondern der der »Neuen Sachlichkeit« von G.W. Pabst und den ersten Tonfilmen von Fritz Lang.

Eintrittspreise 4 € (3 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück

Filmmuseum München

Kartenvorbestellungen nur telefonisch unter Tel. 089-233-96450

Büro Filmmuseum Tel. 089-233-22348
E-Mail

facebook

instagram

twitter

Vorführzeiten
Dienstag / Mittwoch / Freitag / Samstag / Sonntag 18.30 Uhr und 21.00 Uhr
Donnerstag 19.00 Uhr
Montag keine Vorstellung
Bei Überlänge gelten geänderte Vorführzeiten!

Eintrittspreise
Regulär 4 €
Mitglieder des MFZ 3 €
Aufschlag bei Überlänge oder Sonderveranstaltungen 1 € / 2 €

Rollstuhlfahrer / Hörgeschädigte
Das Kino im Untergeschoss ist über einen Aufzug für Rollstuhlfahrer zugänglich. Die barrierefreie Toilette befindet sich im Untergeschoss neben dem Kinoeingang. Der Kinosaal ist mit einer Induktionsschleife für Hörgeschädigte ausgestattet. Der Empfang ist auf den Plätzen am Anfang und am Ende der Sitzreihen am besten.

Programmheft
Das gedruckte Programmheft mit ausführlichen Angaben zu den Filmen ist im Filmmuseum erhältlich.

Sie können das Programmheft und den Spielplan auch herunterladen:
PDF Heft 37 (5. September 2019 - 26. Februar 2020)
PDF Heft 37  Kalenderübersicht

Alle Termine und Filmtexte für Kalender-Apps als webcal (stetig aktualisiert) oder als statischer iCal.
Anleitung bei Problemen mit Google Kalender

Jubiläumsbroschüre (Hg. MFZ 2013)
PDF 50 Jahre Filmmuseum

Zur Sammlung

Jugendschutzbeauftragter
Fabian Schauren, E-Mail