Filme

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Dienstag, 27. Februar 2018, 21:00 Uhr

Rosa Luxemburg

Oktoberrevolution

 

Rosa Luxemburg

BRD 1986 | R+B: Margarethe von Trotta | K: Franz Rath | M: Nicolas Economou | D: Barbara Sukowa, Adelheid Arndt, Daniel Olbrychski, Doris Schade, Otto Sander | 123 min | Leben und Sterben der Sozialistin Rosa Luxemburg. Das Augenmerk der Biografie liegt in erster Linie auf den persönlichen inneren Beweggründen politischen Handelns. »Rosa Luxemburg hat das Dilemma zwischen männlicher und weiblicher Geschichtsbetrachtung nicht lösen können. Revolution, aber ohne Blutvergießen. Das Proletariat an die Macht, aber Freiheit für alle Menschen. Sich der Mittel der Gegner nicht bedienen wollen, ist ehrenwert und selbstzerstörerisch. Hat sie das nicht erkannt?« (Margarethe von Trotta) »Die emotionale Stärke, auch die Unausgewogenheit, die Vielschichtigkeit: Barbara Sukowa bringt das atemberaubend. Trotta und Sukowa – ein großer Film von zwei Frauen.« (Frauke Hanck)

Eintrittspreise 5 € (4 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück

Filmmuseum München

Kartenvorbestellungen nur telefonisch unter Tel. 089-233-96450

Büro Filmmuseum Tel. 089-233-22348
E-Mail

facebook

twitter

Vorführzeiten
Dienstag / Mittwoch / Freitag / Samstag / Sonntag 18.30 Uhr und 21.00 Uhr
Donnerstag 19.00 Uhr
Montag keine Vorstellung
Bei Überlänge gelten geänderte Vorführzeiten!

Eintrittspreise
Regulär 4 €
Mitglieder des MFZ 3 €
Aufschlag bei Überlänge oder Sonderveranstaltungen 1 € / 2 €

Rollstuhlfahrer / Hörgeschädigte
Das Kino im Untergeschoss ist über einen Aufzug für Rollstuhlfahrer zugänglich. Die Behindertentoilette befindet sich im Untergeschoss neben dem Kinoeingang. Der Kinosaal ist mit einer Induktionsschleife für Hörgeschädigte ausgestattet.

Programmheft
Das gedruckte Programmheft mit ausführlichen Angaben zu den Filmen ist im Filmmuseum erhältlich.

Sie können das Programmheft und den Spielplan auch herunterladen:
PDF Heft 35 (6. September 2018 - 27. Februar 2019)
PDF Heft 35 Kalenderübersicht
Alle Termine und Filmtexte für Kalender-Apps als webcal (stetig aktualisiert) oder als statischer iCal.
Anleitung bei Problemen mit Google Kalender

Jubiläumsbroschüre (Hg. MFZ 2013)
PDF 50 Jahre Filmmuseum

Zur Sammlung

Jugendschutzbeauftragter
Fabian Schauren, E-Mail