Filme

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Samstag, 24. Februar 2018, 18:30 Uhr

Paracelsus

G.W. Pabst

 

Paracelsus

Deutschland 1943 | R: G.W. Pabst | B: Kurt Heuser | K: Bruno Stephan | M: Herbert Windt | D: Werner Krauß, Mathias Wieman, Harald Kreutzberg, Annelies Reinhold, Martin Urtel, Fritz Rasp | 107 min | Im von Aberglauben und Kleingeisterei bestimmten düsteren Mittelalter wird der Schweizer Arzt und Alchemist Paracelsus von Neidern und Scharlatanen, die seine Bedeutung als großer Visionär nicht erkennen, an der Ausübung seiner Tätigkeit gehindert. »Der Film bringt das Kunststück zustande, den neuen Ideologien wie den alten Traditionen zu huldigen. Als Nazi-Film aus der Schule der Genie-Biographien präsentiert er Paracelsus als Heilsbringer und Propheten einer neuen Ordnung und als eine Führergestalt, der man vor allem in finsteren Zeiten blind vertrauen darf. Da der Held hier zur Abwechslung ein Genie des Mythischen ist, dessen Feinde einen obskuren Rationalismus vertreten, bietet sich reichlich Gelegenheit, das Gotische und das Dämonische durch den Film geistern zu lassen und so der Tradition des deutschen Stummfilms, der Pabst selbst entstammt, eine Reverenz zu erweisen.« (Joe Hembus)

Eintrittspreise 4 € (3 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück

Filmmuseum München

Kartenvorbestellungen nur telefonisch unter Tel. 089-233-96450

Büro Filmmuseum Tel. 089-233-22348
E-Mail

facebook

twitter

Vorführzeiten
Dienstag / Mittwoch / Freitag / Samstag / Sonntag 18.30 Uhr und 21.00 Uhr
Donnerstag 19.00 Uhr
Montag keine Vorstellung
Bei Überlänge gelten geänderte Vorführzeiten!

Eintrittspreise
Regulär 4 €
Mitglieder des MFZ 3 €
Aufschlag bei Überlänge oder Sonderveranstaltungen 1 € / 2 €

Rollstuhlfahrer / Hörgeschädigte
Das Kino im Untergeschoss ist über einen Aufzug für Rollstuhlfahrer zugänglich. Die Behindertentoilette befindet sich im Untergeschoss neben dem Kinoeingang. Der Kinosaal ist mit einer Induktionsschleife für Hörgeschädigte ausgestattet.

Programmheft
Das gedruckte Programmheft mit ausführlichen Angaben zu den Filmen ist im Filmmuseum erhältlich.

Sie können das Programmheft und den Spielplan auch herunterladen:
PDF Heft 34 bis 22. Juli 2018
PDF Kalenderübersicht bis 22. Juli 2018
Termine und Filmtexte als Webcal für Smartphone, Tablet, PC (stetig aktualisiert)
Als statischer Kalender (iCal)
Anleitung bei Problemen mit Google Kalender

Jubiläumsbroschüre (Hg. MFZ 2013)
PDF 50 Jahre Filmmuseum

Zur Sammlung

Jugendschutzbeauftragter
Fabian Schauren, E-Mail