Filme

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Mittwoch, 26. Juni 2019, 18:30 Uhr

Mrs. Klein

Ingemo Engström

 

 

Mrs. Klein

Deutschland 1995 | R+B: Ingemo Engström, nach dem Stück von Nicholas Wright | K: Klaus Günther | D: Erika Pluhar, Sibylle Canonica, Friederike Kammer | 129 min | Melanie Klein, Psychoanalytikerin aus Wien, wurde berühmt auf dem Gebiet der Kinderanalyse. Eine der schärfsten Kritikerinnen ihrer Thesen war die eigene Tochter Melitta Schmideberg. Wrights Theaterstück spielt 1934 in London und zeigt den Konflikt zwischen Mutter und Tochter. Was zunächst wie ein fachlicher Schlagabtausch aussieht, entpuppt sich bald als witzig zugespitztes Ringen um Autonomie (der Tochter) und Dominanz (der Mutter). Katalysator dieser Auseinandersetzung ist die junge Emigrantin Paula. Geschickt weiß sie den Kampf der beiden Frauen für sich zu nutzen. »Das Theaterstück von Nicholas Wright, das sehr konzis und mit einer wunderbaren Ironie eine entscheidende Phase im Leben von Mrs. Klein zusammenfasst, inspirierte mich zu einer Inszenierung für das Fernsehen. Gerade weil das Stück, bei all seiner Distanz, auch sehr exzessive und poetische Momente hat, wollte ich nah an den Gesichtern und Dingen bleiben, in einer ständigen inneren Vermittlung zwischen Nähe und Distanz.« (Ingemo Engström)

Eintrittspreise 5 € (4 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück

Filmmuseum München

Kartenvorbestellungen nur telefonisch unter Tel. 089-233-96450

Büro Filmmuseum Tel. 089-233-22348
E-Mail

facebook

twitter

Vorführzeiten
Dienstag / Mittwoch / Freitag / Samstag / Sonntag 18.30 Uhr und 21.00 Uhr
Donnerstag 19.00 Uhr
Montag keine Vorstellung
Bei Überlänge gelten geänderte Vorführzeiten!

Eintrittspreise
Regulär 4 €
Mitglieder des MFZ 3 €
Aufschlag bei Überlänge oder Sonderveranstaltungen 1 € / 2 €

Rollstuhlfahrer / Hörgeschädigte
Das Kino im Untergeschoss ist über einen Aufzug für Rollstuhlfahrer zugänglich. Die Behindertentoilette befindet sich im Untergeschoss neben dem Kinoeingang. Der Kinosaal ist mit einer Induktionsschleife für Hörgeschädigte ausgestattet. Der Empfang ist auf den Plätzen am Anfang und am Ende der Sitzreihen am besten.

Programmheft
Das gedruckte Programmheft mit ausführlichen Angaben zu den Filmen ist im Filmmuseum erhältlich.

Sie können das Programmheft und den Spielplan auch herunterladen:
PDF Heft 36 (28. Februar - 28. Juli 2019)
PDF Heft 36 Kalenderübersicht

Alle Termine und Filmtexte für Kalender-Apps als webcal (stetig aktualisiert) oder als statischer iCal.
Anleitung bei Problemen mit Google Kalender

Jubiläumsbroschüre (Hg. MFZ 2013)
PDF 50 Jahre Filmmuseum

Zur Sammlung

Jugendschutzbeauftragter
Fabian Schauren, E-Mail