Filme

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Samstag, 19. Oktober 2019, 18:30 Uhr

Mon Oncle (Mein Onkel)

100 Jahre Bauhaus

 

 

Mon Oncle (Mein Onkel)

Frankreich 1958 | R+B: Jacques Tati | K: Jean Bourgoin | M: Alain Romans, Franck Barcellini | D: Jacques Tati, Jean-Pierre Zola, Adrienne Servantie, Alain Bécourt, Lucien Frégis, Dominique Marie | 116 min | OmU | Das Dogma des Funktionalismus der Nachkriegszeit 1958 auf die Spitze getrieben. »Dies, meine Damen, ist mein Reich. Mein Paradies«, Madame Arpel in ihrer voll automatisierten Küche. Im Kubus der Villa Arpel ist alles durchrationalisiert, automatisiert, reglementiert. Ultramoderne Technik, perfekte Funktionalität, klinische Sauberkeit in Haus und Garten. Die moderne Wohnmaschine sollte die Menschen von überflüssigem Ballast befreien, mehr Freiraum bieten. Monsieur Hulot findet seinen Freiraum in der Dachwohnung eines alten, verwinkelten Hauses mit morschen Mauern, da lässt es sich leben. Architekten zeigten sich über Tatis Satire empört, der Film bekam einen Oscar. »Tatis Humor ist außerordentlich restriktiv, weil er sich absichtlich auf Beobachtungshumor beschränkt und alle Einfälle ausscheidet, die der reinen Burleske verpflichtet sind. Innerhalb der Beobachtungskomik nimmt Tati noch eine zweite Zensur vor: er eliminiert das Unwahrscheinliche. Seine Komik richtet sich nur auf die Gegebenheiten des Alltagslebens, die leicht verschoben werden, aber immer innerhalb glaubwürdiger Situationen bleiben.« (François Truffaut)

Eintrittspreise 4 € (3 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück

Filmmuseum München

Kartenvorbestellungen nur telefonisch unter Tel. 089-233-96450

Büro Filmmuseum Tel. 089-233-22348
E-Mail

facebook

twitter

Vorführzeiten
Dienstag / Mittwoch / Freitag / Samstag / Sonntag 18.30 Uhr und 21.00 Uhr
Donnerstag 19.00 Uhr
Montag keine Vorstellung
Bei Überlänge gelten geänderte Vorführzeiten!

Eintrittspreise
Regulär 4 €
Mitglieder des MFZ 3 €
Aufschlag bei Überlänge oder Sonderveranstaltungen 1 € / 2 €

Rollstuhlfahrer / Hörgeschädigte
Das Kino im Untergeschoss ist über einen Aufzug für Rollstuhlfahrer zugänglich. Die Behindertentoilette befindet sich im Untergeschoss neben dem Kinoeingang. Der Kinosaal ist mit einer Induktionsschleife für Hörgeschädigte ausgestattet. Der Empfang ist auf den Plätzen am Anfang und am Ende der Sitzreihen am besten.

Programmheft
Das gedruckte Programmheft mit ausführlichen Angaben zu den Filmen ist im Filmmuseum erhältlich.

Sie können das Programmheft und den Spielplan auch herunterladen:
PDF Heft 37 (5. September 2019 - 26. Februar 2020)
PDF Heft 37  Kalenderübersicht

Alle Termine und Filmtexte für Kalender-Apps als webcal (stetig aktualisiert) oder als statischer iCal.
Anleitung bei Problemen mit Google Kalender

Jubiläumsbroschüre (Hg. MFZ 2013)
PDF 50 Jahre Filmmuseum

Zur Sammlung

Jugendschutzbeauftragter
Fabian Schauren, E-Mail