Filme

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Freitag, 22. Februar 2019, 21:00 Uhr

Le temps qui reste (Die Zeit die bleibt)

Jeanne Moreau

 

 

Le temps qui reste (Die Zeit die bleibt)

Frankreich 2005 | R: François Ozon | K: Jeanne Lapoirie | D: Melvil Poupaud, Ugo Soussan Trabelsi, Jeanne Moreau, Christian Sengewald, Daniel Duval | 81 min | OmU | Jeanne Moreau spielt die Großmutter des jungen schwulen Modefotografen Romain, der sich nach einer Krebsdiagnose in eine selbstgewählte Einsamkeit zurückzieht. Ein letztes Mal besucht er die Orte einer glücklich verbrachten Kindheit – und verhilft unverhoffter Weise noch einer Kellnerin zu einem Kind. Formal streng, subjektiv und doch distanziert erzählt Ozon diese Suche nach der eigenen Wahrheit und von der Hilflosigkeit angesichts des eigenen Todes. »Selbst durch weniger gelungene Filme spaziert sie wie eine Königin, wenn sie bei François Ozon in DIE ZEIT DIE BLEIBT dem schlaflosen Neffen auf die Frage, ob er sich unter ihre Decke legen dürfe, warnt, sie sei aber nackt. Welcher anderen Schauspielerin über siebzig hätte das Kino je zugetraut, dass sie nackt schläft? Das ist auch wieder nur so ein winziger Moment, aber er ist eben von einer Körperlichkeit, die bei Jeanne Moreau nie von Attributen wie Jugend oder Ebenmaß abhängig war.« (Michael Althen)

Eintrittspreise 4 € (3 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück

Filmmuseum München

Kartenvorbestellungen nur telefonisch unter Tel. 089-233-96450

Büro Filmmuseum Tel. 089-233-22348
E-Mail

facebook

twitter

Vorführzeiten
Dienstag / Mittwoch / Freitag / Samstag / Sonntag 18.30 Uhr und 21.00 Uhr
Donnerstag 19.00 Uhr
Montag keine Vorstellung
Bei Überlänge gelten geänderte Vorführzeiten!

Eintrittspreise
Regulär 4 €
Mitglieder des MFZ 3 €
Aufschlag bei Überlänge oder Sonderveranstaltungen 1 € / 2 €

Rollstuhlfahrer / Hörgeschädigte
Das Kino im Untergeschoss ist über einen Aufzug für Rollstuhlfahrer zugänglich. Die Behindertentoilette befindet sich im Untergeschoss neben dem Kinoeingang. Der Kinosaal ist mit einer Induktionsschleife für Hörgeschädigte ausgestattet.

Programmheft
Das gedruckte Programmheft mit ausführlichen Angaben zu den Filmen ist im Filmmuseum erhältlich.

Sie können das Programmheft und den Spielplan auch herunterladen:
PDF Heft 35 (6. September 2018 - 27. Februar 2019)
PDF Heft 35 Kalenderübersicht
Alle Termine und Filmtexte für Kalender-Apps als webcal (stetig aktualisiert) oder als statischer iCal.
Anleitung bei Problemen mit Google Kalender

Jubiläumsbroschüre (Hg. MFZ 2013)
PDF 50 Jahre Filmmuseum

Zur Sammlung

Jugendschutzbeauftragter
Fabian Schauren, E-Mail