Filme

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Mittwoch, 3. April 2019, 18:30 Uhr

Kes

Woodfall Films

 

 

Kes

GB 1969 | R: Ken Loach | B: Ken Loach, Barry Hines, Tony Garnett, nach dem Roman »A Kestrel for a Knave« von Barry Hines | K: Chris Menges | M: John Cameron | D: David Bradley, Lynne Perrie, Freddie Fletcher, Colin Welland, Brian Glover | 110 min | OmU | Der 15-jährige Billy Casper hasst die Schule, ist ein Versager beim Fußball, hat Ärger mit der Polizei und wird von seinem älteren Bruder gedemütigt, ohne von seiner alleinerziehenden Mutter Hilfe zu bekommen. Er findet einen Falken, Kes, den er aufzieht und trainiert. Kes wird für ihn zu einem Freund, was sein Leben verändert und ihm Respekt verschafft. Der Film zeichnet im dokumentarischen Stil ein düsteres Bild der sozialen Verhältnisse in Nordengland, den Arbeitervierteln, die von Arbeits- und Hoffnungslosigkeit geprägt sind. Der starke Yorkshire-Akzent war selbst für Engländer schwer zu verstehen, weshalb der Film für den Export ins Standardenglische synchronisiert wurde, was ihm allerdings die Ausdrucksstärke nahm. Wir zeigen die Yorkshire-Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Eintrittspreise 4 € (3 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück

Filmmuseum München

Kartenvorbestellungen nur telefonisch unter Tel. 089-233-96450

Büro Filmmuseum Tel. 089-233-22348
E-Mail

facebook

twitter

Vorführzeiten
Dienstag / Mittwoch / Freitag / Samstag / Sonntag 18.30 Uhr und 21.00 Uhr
Donnerstag 19.00 Uhr
Montag keine Vorstellung
Bei Überlänge gelten geänderte Vorführzeiten!

Eintrittspreise
Regulär 4 €
Mitglieder des MFZ 3 €
Aufschlag bei Überlänge oder Sonderveranstaltungen 1 € / 2 €

Rollstuhlfahrer / Hörgeschädigte
Das Kino im Untergeschoss ist über einen Aufzug für Rollstuhlfahrer zugänglich. Die Behindertentoilette befindet sich im Untergeschoss neben dem Kinoeingang. Der Kinosaal ist mit einer Induktionsschleife für Hörgeschädigte ausgestattet. Der Empfang ist auf den Plätzen am Anfang und am Ende der Sitzreihen am besten.

Programmheft
Das gedruckte Programmheft mit ausführlichen Angaben zu den Filmen ist im Filmmuseum erhältlich.

Sie können das Programmheft und den Spielplan auch herunterladen:
PDF Heft 36 (28. Februar - 28. Juli 2019)
PDF Heft 36 Kalenderübersicht

Alle Termine und Filmtexte für Kalender-Apps als webcal (stetig aktualisiert) oder als statischer iCal.
Anleitung bei Problemen mit Google Kalender

Jubiläumsbroschüre (Hg. MFZ 2013)
PDF 50 Jahre Filmmuseum

Zur Sammlung

Jugendschutzbeauftragter
Fabian Schauren, E-Mail