Filme

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Mittwoch, 1. Februar 2017, 18:30 Uhr

Ärztinnen

70 Jahre DEFA

 

 

Ärztinnen

| DDR 1984 | R+B+M: Horst Seemann, nach dem Schauspiel von Rolf Hochhuth | K: Otto Hanisch | D: Judy Winter, Inge Keller, Walther Reyer, Rolf Hoppe, Michael Gwisdek, Ellen Schwiers, Käthe Reichel | 103 min | Rolf Hochhuths Drama über skandalöse Vorgänge innerhalb der Pharmaindustrie und der mit ihr verfilzten Ärzteschaft wurde von der DEFA genutzt, um »einen teuren Streifen, eine sehenswerte Farb-Schmonzette aus der Glitzerwelt des Westens zu drehen. Das Ambiente ist à la DALLAS ausstaffiert, an nichts wird gespart, schon gar nicht an Sex and Crime« (Der Spiegel). Zur Finanzierung der 2,6 Millionen Mark teuren Dreharbeiten bediente sich das Babelsberger Studio seines zuverlässigen West-Berliner Verbindungsmanns, des Produzenten Manfred Durniok. Um die Verwertungs­chancen des Films im Westen zu vergrößern, besorgte der gleich auch die Hauptdarstellerin und ein paar ­weitere Gaststars von »drüben«: Judy Winter, Ellen Schwiers, Walther Reyer. ÄRZTINNEN, den in der DDR innerhalb weniger Wochen mehr als eine Million Zuschauer sahen, lief denn auch prompt im Wettbewerb der Berlinale.

 

Eintrittspreise: 4 € (3 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück

Filmmuseum München

Kartenvorbestellungen nur telefonisch unter Tel. 089-233-96450

Büro: Tel. 089-233-22348
E-Mail: filmmuseum(at)muenchen.de

facebook

twitter

Vorführzeiten:
Dienstag / Mittwoch / Freitag / Samstag / Sonntag 18.30 Uhr und 21.00 Uhr
Donnerstag 19.00 Uhr
Montag keine Vorstellung
Bei Überlänge gelten geänderte Vorführzeiten!

Eintrittspreise
Regulär 4 €
Mitglieder des MFZ 3 €
Aufschlag bei Überlänge oder Sonderveranstaltungen 2 €

Rollstuhlfahrer / Hörgeschädigte
Das Kino im Untergeschoss ist über einen Aufzug für Rollstuhlfahrer zugänglich. Die Behindertentoilette befindet sich im Untergeschoss neben dem Kinoeingang. Der Kinosaal ist mit einer Induktionsschleife für Hörgeschädigte ausgestattet.

Programmheft
Das gedruckte Programmheft mit ausführlichen Angaben zu den Filmen ist im Filmmuseum erhältlich.

Sie können das Programmheft und den Spielplan auch als pdf-Datei herunterladen:
Heft 32 (Februar bis Juli 2017)
Kalenderübersicht (bis Juli 2017)

Heft 31 (September 2016 bis Februar 2017)
Kalenderübersicht (bis Februar 2017)
Sämtliche Termine und Inhalte für Kalender-Apps (ICS, 365 KiB)

Jubiläumsbroschüre (Hg. MFZ 2013)
50 Jahre Filmmuseum

Zur Sammlung

Jugendschutzbeauftragter:
Fabian Schauren, jugendschutz@kommunale-kinos.de