Open Scene

Die Termine der „Open Scene“ am Donnerstag sind teilweise für aktuelle Sonderveranstaltungen reserviert. Das Programm wird spätestens etwa eine Woche vorher festgelegt und in den Schaukästen an der Kinokasse, über den Film-Newsletter, auf Facebook, auf Twitter, durch Ankündigungen in der Tagespresse und hier auf dieser Homepage bekannt gegeben.


 

 

COVER GIRL mit Rita Hayworth am Do 17.10.19 um 19.00 Uhr

Zum 101. Geburtstag von Rita Hayworth am 17.10.2019 zeigen wir in der nächsten „Open Scene“ um 19.00 Uhr das Technicolor-Musical COVER GIRL von Charles Vidor aus dem Jahr 1944 in der englischen Originalfassung. Der Film etablierte Rita Hayworth als Glamour-Königin im Hollywood der 1940er Jahre und verhalf Gene Kelly zu seinem endgültigen Durchbruch.

Cover Girl (Es tanzt die Göttin)
USA 1944 | Regie: Charles Vidor | Buch: Marion Parsonnet, Paul Gangelin, Virginia Van Upp, nach der Vorlage von Erwin S. Gelsey | Kamera: Allen M. Davey, Rudolph Maté | Musik: Jerome Kern, Ira Gershwin | Besetzung: Rita Hayworth, Gene Kelly, Lee Bowman, Phil Silvers, Jinx Falkenburg, Leslie Brooks | 107 min | englische OF

Die Nachtclubtänzerin Rusty (Rita Hayworth) will über die Karriere als Fotomodell unbedingt am Broadway zu Ruhm gelangen. Doch der Nachtclubbesitzer Danny (Gene Kelly), außerdem Choreograph der Revue und ein Verehrer Rustys, hält nichts davon, dass sie zusammen mit einer Revuekollegin an einem Schönheitswettbewerb teilnimmt, um auf das Cover einer Zeitschrift zu gelangen.

Rita Hayworth war 1944 das beliebteste „Pin-up Girl“ bei der kämpfenden Truppe. Der Krieg wird in einem Song über Lebensmittelknappheit von Co-Star Phil Silvers sogar thematisiert. COVER GIRL stellt Rita Hayworth ganz ins Zentrum der Geschichte und benutzt sie nicht nur als dekoratives Beiwerk für Männerphantasien. Außerdem spielt sie eine Doppelrolle, da sie in Rückblenden die Jugend ihrer Großmutter verkörpert. Der damals erst 19-jährige Stanley Donen unterstützte den Regisseur bei der Choreographie. So ermöglichte er die verblüffende und technisch herausfordernde Tanznummer "Alter Ego", in der Gene Kellys Spiegelbild ein Eigenleben entwickelt und seine widerstreitenden zwei Persönlichkeiten miteinander tanzen. Der Höhepunkt des Films ist die große Gala-Nummer mit dem Titelsong, in dem verschiedene Magazine und ihre „Cover Girls“ auf einer gewaltigen Rampe Revue passieren. Am Ende tritt Hayworth aus einer Wolke und tanzt in einem schier umwerfenden Kostüm die Rampe hinab, auf ihre Bewunderer zu. Happy Birthday, Rita! (17.10.1918 – 14.5.1987)

 

Nächste Open-Scene-Termine:

Do 24.10.2019:
Im Rahmen der Tournee "Canada Now"stellt die Regisseurin Patricia Rozema ihren neuen Spielfilm MOUTHPIECE vor. Gezeigt wird die englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Do 31.10.2019:
VERKAUFTE GÖTTER
(Deutschland 2019) von Peter Heller, der am Abend zu Gast ist!

Die Vorstellungen beginnen jeweils um 19.00 Uhr.

Filmmuseum München

Kartenvorbestellungen nur telefonisch unter Tel. 089-233-96450

Büro Filmmuseum Tel. 089-233-22348
E-Mail

facebook

instagram

twitter

Vorführzeiten
Dienstag / Mittwoch / Freitag / Samstag / Sonntag 18.30 Uhr und 21.00 Uhr
Donnerstag 19.00 Uhr
Montag keine Vorstellung
Bei Überlänge gelten geänderte Vorführzeiten!

Eintrittspreise
Regulär 4 €
Mitglieder des MFZ 3 €
Aufschlag bei Überlänge oder Sonderveranstaltungen 1 € / 2 €

Rollstuhlfahrer / Hörgeschädigte
Das Kino im Untergeschoss ist über einen Aufzug für Rollstuhlfahrer zugänglich. Die barrierefreie Toilette befindet sich im Untergeschoss neben dem Kinoeingang. Der Kinosaal ist mit einer Induktionsschleife für Hörgeschädigte ausgestattet. Der Empfang ist auf den Plätzen am Anfang und am Ende der Sitzreihen am besten.

Programmheft
Das gedruckte Programmheft mit ausführlichen Angaben zu den Filmen ist im Filmmuseum erhältlich.

Sie können das Programmheft und den Spielplan auch herunterladen:
PDF Heft 37 (5. September 2019 - 26. Februar 2020)
PDF Heft 37  Kalenderübersicht

Alle Termine und Filmtexte für Kalender-Apps als webcal (stetig aktualisiert) oder als statischer iCal.
Anleitung bei Problemen mit Google Kalender

Jubiläumsbroschüre (Hg. MFZ 2013)
PDF 50 Jahre Filmmuseum

Zur Sammlung

Jugendschutzbeauftragter
Fabian Schauren, E-Mail