Open Scene

Die Termine der „Open Scene“ am Donnerstag sind teilweise für aktuelle Sonderveranstaltungen reserviert. Das Programm wird spätestens etwa eine Woche vorher festgelegt und in den Schaukästen an der Kinokasse, über den Film-Newsletter, auf Facebook, auf Twitter, durch Ankündigungen in der Tagespresse und hier auf dieser Homepage bekannt gegeben.


SUNRISE von Friedrich Wilhelm Murnau am Do 2.3.17 um 19.00 Uhr

Janet Gaynor und George O'Brien

Wegen der großen Nachfrage und damit zum endgültigen Abschluss der Friedrich Wilhelm Murnau-Retrospektive wiederholen wir den amerikanischen Film „Sunrise“ in der nächsten „Open Scene“ am Donnerstag, 2. März 2017 um 19.00 Uhr. Der Stummfilm wird mit einem Movietone-Soundtrack – mit Orchestermusik und Geräuschen – in der englischen Originalfassung vorgeführt.

Sunrise – A Song of Two Humans (Sonnenaufgang – Ein Lied von zwei Menschen)
USA 1927 | Regie: Friedrich Wilhelm Murnau | Buch: Carl Mayer, nach der Erzählung »Die Reise nach Tilsit« von Hermann Sudermann | Kamera: Charles Rosher, Karl Struss | Musik: Hugo Riesenfeld | Darsteller: Janet Gaynor, George O’Brien, Margaret Livingston, Bodil Rosing, J. Farrell MacDonald | 95 min | OF | Movietone Soundtrack

Ein Melodram um einen Bauern, der mit Frau und Kind ein einfaches Leben führt und einem zugezogenen Vamp aus der Stadt verfällt. Unter ihrem Einfluss will er sich seiner Frau durch einen „Bootsunfall“ entledigen. Doch den Ausflug in die Stadt erleben die beiden wie einen zweiten Honeymoon, besuchen einen Porträtfotografen, gehen auf den Jahrmarkt, zum Tanz. Auf dem späten Rückweg zieht jedoch ein Sturm auf, der ihr Boot zum Kentern bringt. „Murnaus klassischer Stummfilm um die Themen Schuld, Gnade und neu geschenktes Glück ist ein Kinotraum von großer Intensität, in dem elementare Gefühle durchlebt und aufgelöst werden. Meisterhaft in Fotografie, Stimmung und Stil, ein Musterbeispiel dafür, wie virtuos Murnau mit den Gegensätzen Stadt-Land, Erde-Wasser, Licht-Schatten arbeitet.“ (film-dienst)

„Sunrise“ wurde 1928 gleich mit vier Oscars ausgezeichnet: Der Produzent William Fox erhielt ihn für den besten Film, Janet Gaynor als beste Hauptdarstellerin, Charles Rosher und Karl Struss für die beste Kamera.

Filmmuseum München

Kartenvorbestellungen nur telefonisch unter Tel. 089-233-96450

Büro: Tel. 089-233-22348
E-Mail: filmmuseum(at)muenchen.de

facebook

twitter

Vorführzeiten:
Dienstag / Mittwoch / Freitag / Samstag / Sonntag 18.30 Uhr und 21.00 Uhr
Donnerstag 19.00 Uhr
Montag keine Vorstellung
Bei Überlänge gelten geänderte Vorführzeiten!

Eintrittspreise
Regulär 4 €
Mitglieder des MFZ 3 €
Aufschlag bei Überlänge oder Sonderveranstaltungen 2 €

Rollstuhlfahrer / Hörgeschädigte
Das Kino im Untergeschoss ist über einen Aufzug für Rollstuhlfahrer zugänglich. Die Behindertentoilette befindet sich im Untergeschoss neben dem Kinoeingang. Der Kinosaal ist mit einer Induktionsschleife für Hörgeschädigte ausgestattet.

Programmheft
Das gedruckte Programmheft mit ausführlichen Angaben zu den Filmen ist im Filmmuseum erhältlich.

Sie können das Programmheft und den Spielplan auch als pdf-Datei herunterladen:
Heft 32 (Februar bis Juli 2017)
Kalenderübersicht (bis Juli 2017)

Heft 31 (September 2016 bis Februar 2017)
Kalenderübersicht (bis Februar 2017)
Sämtliche Termine und Inhalte für Kalender-Apps (ICS, 365 KiB)

Jubiläumsbroschüre (Hg. MFZ 2013)
50 Jahre Filmmuseum

Zur Sammlung

Jugendschutzbeauftragter:
Fabian Schauren, jugendschutz@kommunale-kinos.de