Open Scene

Some of the dates for “Open Scene” Thursdays are reserved for current events. The program is finalized no later than eight days ahead of time and posted in the display cases by the cinema cashier, in the film newsletter, on Facebook and Twitter, on this website, and also published in daily newspapers.

 

am 21.2. um 19.00 Uhr: FATA MORGANA und DER PAPIERHUT – zum 80. Geburtstag von Jörg Schmidt-Reitwein

Jörg Schmidt-Reitwein bei den Dreharbeiten zu DER PAPIERHUT

Am 21.2.2019 wird der Kameramann Jörg Schmidt-Reitwein 80 Jahre alt. Wer einmal mit ihm arbeitete, der wollte ihn nicht mehr gehen lassen: zwölf Filme fotografierte er allein für Herbert Achternbusch, zwanzig für Werner Herzog. Seinen 80. Geburtstag begeht er im Filmmuseum, bei der „Open Scene“ am 21. Februar um 19 Uhr, mit zwei Filmen aus unterschiedlichen Phasen seiner Karriere.

Jörg Schmidt-Reitwein und der Filmemacher La Van Phuong sind zu Gast!

Chiec Non Giay (Der Papierhut)
Deutschland 1995 | Regie + Buch: La Van Phuong | K: Jörg Schmidt-Reitwein | M: Norbert J. Schneider | D: Can Cuong, Yen Chi, Trong Hai, Nguyen Van Phuong, Vo Hieu Thuan | 21 min | OmU
Vietnam während des Krieges. Der siebenjährige Thong verkauft täglich Zigaretten auf der Brücke. Trotz der wiederholten Zusicherung seiner Mutter, dass sein Vater im Krieg gefallen sei, glaubt Thong fest daran, daß sein Vater eines Tages zurückkehren wird. Gemäss der Tradition werden die Gräber der Toten jedes Jahr hergerichtet. Man bringt Opfergaben, verbrennt Geld und Kleidung aus Papier für die Toten im Jenseits. Dies ist auch der Tag, an dem es den Toten erlaubt ist, die Unterwelt zu verlassen und bei den Lebenden zu weilen.

Fata Morgana
BRD 1971 | Regie + Buch: Werner Herzog | K: Jörg Schmidt-Reitwein | M: Blind Faith, The Third Ear Band | Mit: Lotte Eisner (Stimme), Eugen Des Montagnes, James William Gledhill, Wolfgang von Ungern-Sternberg | 76 min
„Kühle, dokumentarische Bilder aus der Sahara unterfüttern einen grotesken Schöpfungs-mythos. Jede Einstellung ist zweischneidig – harte Realität und surrealistische Fantasie zugleich –, und so gewinnen schlichte Flugzeuglandungen durch neun, zehn Wiederholungen spirituellen Symbolgehalt, wirken gleichzeitig banal und geheimnisvoll. Tödliche Langeweile oder Faszination – für mich ist es Herzogs interessantester Film.“ (Dave Kehr)
Die Schöpfungsmythen der Maya rezitiert Herzogs verehrte Mentorin, die Filmhistorikerin Lotte Eisner.
„Vor 50 Jahren gedreht – das war der Film, mit dem ich zum director of photography wurde.“ (Jörg Schmidt-Reitwein)

Der Papierhut
Fata Morgana

 

 

Munich Film Museum

Ticket reservations
By telephone only: +49-(0)89-233-96450

Screenings
Tue/Wed/Fri/Sat/Sun 6.30 p.m. and 9.00 p.m.
Thu 7.00 p.m.
Monday: No screenings
Screening times may change if the film exceeds standard duration

Ticket prices
Regular tickets €4.00
Members of Münchner Filmzentrum €3.00
Supplement for very long films or special events €2.00

To the collection