Alle Veranstaltungen

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Freitag, 1. Februar 2019, 18:30 Uhr

Zwischen Mars und Erde
Die Leuchte Asiens

100 Jahre Emelka

Live-Musik: Masako Ohta

 

 

Zwischen Mars und Erde

Deutschland 1925 | R+B: F. Möhl | K: Gustav Weiss | 9 min | Aufwändig produzierter Werbefilm für die Deutsche Verkehrsausstellung 1925 in München.

Die Leuchte Asiens

Indien/Deutschland 1925 | R: Franz Osten | B: Niranjan Pal | K: Wilhelm Kiermeier, Josef Wirsching | D: Sarade Ukil, Himansu Rai, Profulla Chandra, Seeta Devi, Rani Bala | 98 min | engl. OF | DIE LEUCHTE ASIENS beginnt mit dokumentarischen Aufnahmen von Indiens Straßen, um sich dann in eine epische Filmerzählung über den Buddha Gautama zu verwandeln, der seine Familie und alle irdischen Besitztümer zurücklässt, um auf der Wanderschaft spirituelle Erleuchtung zu finden. Der Film entstand an Originalschauplätzen und mit einheimischen Akteuren, wobei allerdings in der Architektur, bei den Kostümen und in den Ritualen Stilepochen vermengt wurden. Das vermittelte Indienbild entsprach insofern nicht der Wirklichkeit, wurde von den europäischen Zuschauern aber für authentisch gehalten und machte den Film zu einem großen Erfolg.

Eintrittspreise 6 € (5 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück

Kinoprogramm

aktuelle Filmreihen