Alle Veranstaltungen

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Mittwoch, 20. Februar 2019, 21:00 Uhr

Un chien andalou (Ein andalusischer Hund)
Impressions de la haute Mongolie – Hommage à Raymond Roussel (Impressionen aus der Hohen Mongolei)

Künstlerkino

Einführung: M+M

 

 

Un chien andalou (Ein andalusischer Hund)

Frankreich 1929 | R: Luis Buñuel | B: Luis Buñuel, Salvador Dalí | K: Albert Duverger | D: Simone Mareuil, Pierre Batcheff, Luis Buñuel, Salvador Dalí | 16 min | OmeU | Klassiker des surrealistischen Films, der mit dem berühmten Schockbild einer Rasierklinge, die durch ein Auge fährt, beginnt.

Impressions de la haute Mongolie – Hommage à Raymond Roussel (Impressionen aus der Hohen Mongolei)

BRD 1976 | R: José Montes-Baquer | B: Salvador Dalí | K: Bodo Kessler, Manfred Kage | M: Ingfried Hoffmann | 57 min | frz. OmU | Eine fiktive Expedition in eine Berglandschaft der Mongolei auf der Suche nach halluzinogenen Pilzen inspiriert vom exzentrischen, französischen Schriftsteller und Millionär Raymond Roussel (1877-1933), der 1910 das Buch »Impressions d‘Afrique« veröffentlichte, ohne auch nur einmal Afrika betreten zu haben. José Montes-Baquer hatte Dalí besucht, um ihn für die Mitarbeit an einem Film über moderne Kunst zu gewinnen. Dalí zeigte ihm einen Kugelschreiber mit einem oxidierten Messingring, auf den er regelmäßig uriniert hatte, weil ihn die Strukturen und rostigen Farben der von Harnsäure zerfressene Oberfläche so faszinierten. Er schlug dem Team vor, diese in Großaufnahmen mit einer elektronischen Makrokamera zu filmen und dann eine fantastische Geschichte dazu zu erfinden. Der Film ist ein bizarrer visueller Trip mit zahlreichen Videotricks und Bildüberlagerungen.

Eintrittspreise 4 € (3 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück

Kinoprogramm

aktuelle Filmreihen