Alle Veranstaltungen

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Mittwoch, 26. Juni 2019, 18:30 Uhr

Mrs. Klein

Ingemo Engström

 

 

Mrs. Klein

Deutschland 1995 | R+B: Ingemo Engström, nach dem Stück von Nicholas Wright | K: Klaus Günther | D: Erika Pluhar, Sibylle Canonica, Friederike Kammer | 129 min | Melanie Klein, Psychoanalytikerin aus Wien, wurde berühmt auf dem Gebiet der Kinderanalyse. Eine der schärfsten Kritikerinnen ihrer Thesen war die eigene Tochter Melitta Schmideberg. Wrights Theaterstück spielt 1934 in London und zeigt den Konflikt zwischen Mutter und Tochter. Was zunächst wie ein fachlicher Schlagabtausch aussieht, entpuppt sich bald als witzig zugespitztes Ringen um Autonomie (der Tochter) und Dominanz (der Mutter). Katalysator dieser Auseinandersetzung ist die junge Emigrantin Paula. Geschickt weiß sie den Kampf der beiden Frauen für sich zu nutzen. »Das Theaterstück von Nicholas Wright, das sehr konzis und mit einer wunderbaren Ironie eine entscheidende Phase im Leben von Mrs. Klein zusammenfasst, inspirierte mich zu einer Inszenierung für das Fernsehen. Gerade weil das Stück, bei all seiner Distanz, auch sehr exzessive und poetische Momente hat, wollte ich nah an den Gesichtern und Dingen bleiben, in einer ständigen inneren Vermittlung zwischen Nähe und Distanz.« (Ingemo Engström)

Eintrittspreise 5 € (4 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück

Kinoprogramm

aktuelle Filmreihen