Alle Veranstaltungen

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Mittwoch, 21. Februar 2018, 18:30 Uhr

Jeunes filles en détresse (Mädchen in Not)

G.W. Pabst

 

Jeunes filles en détresse (Mädchen in Not)

Frankreich 1939 | R: G.W. Pabst | B: Christa Winsloe, nach dem Roman von Peter Quinn | K: Michel Kelber | M: Ralph Erwin | D: Marcelle Chantal, Jacqueline Delubac, André Luguet, Micheline Presle, Louise Carletti | 89 min| OmeU | Die Presles sind – als Scheidungsanwalt und Chirurgin – beruflich stark eingespannt und schicken ihre sechzehnjährige Tochter Jacqueline auf ein Mädchenpensionat. Die Schülerinnen dort stellen fest, dass die meisten von ihnen Scheidungskinder sind. Als auch die Ehe der Presles in Gefahr gerät, gründen die Schülerinnen die LICODIPA (»ligue contre divorce parental«, Liga gegen die Elternscheidung) und stellen einen Forderungskatalog an die Politik. Die tatsächlich sechzehnjährige Darstellerin der Jacqueline, Micheline Chassagne, war von ihrer Filmfigur so angetan, dass sie deren Nachnamen Presle sofort als Künstlernamen wählte. Die Drehbuchautorin Christa Winsloe hatte auch die Vorlage zu Leontine Sagans Film MÄDCHEN IN UNIFORM verfasst, die beiden Filme haben aber nichts miteinander zu tun. Pabsts Film kam am 25. August 1939 in die französischen Kinos, eine Woche vor Kriegsausbruch.

Eintrittspreise 4 € (3 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück

Kinoprogramm

aktuelle Filmreihen