Alle Veranstaltungen

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Dienstag, 24. September 2019, 18:30 Uhr

Granica (Die Grenze)

Russian Seasons

 

 

Granica (Die Grenze)

Sowjetunion 1935 | R+B: Michail Dubson | K: Vladimir Rapoport | M: Lev Pul’ver | D: Nikolaj Čerkasov, Elena Granovskaja, Veniamin Zuskin, Emil’ Gal’, Vera Bakun, Efim Al’tus, Boris Poslavskij | 84 min | OmU | In seiner ersten Version erzählte der Film über den Alltag einer verelenden aussterbenden jüdischen Siedlung an der Grenze zwischen Polen und der Sowjetunion. Alle Bewohner betreiben Schmuggel, um zu überleben. Später musste man noch das Thema der Klassensolidarität in die Handlung einbauen. Der Alltag in der Siedlung ist zu einer Groteske komprimiert, das »Ethnografische« interessiert Dubson wenig. Fast alle Szenen wurden im Studio gedreht – hier zeigt sich deutlich die Schule des Expressionisten Dubson. Ein plakativ im Schatten liegender, enger, abgekapselter Raum, in den kein Sonnenstrahl je eindringt, wird zu einem Wohnort der Nacht. Jede einzelne Geste der Filmfiguren unterstreicht die Stilisierung. Der Kinoexperte Miron Černenko sprach von einer »Chagall’schen Plastizität« dieses Films. Für Maxim Gorki war DIE GRENZE »genauso schön, gewaltig und kräftig wie ČAPAEV (TSCHAPAJEW, 1934).« Ein größeres Kompliment konnte man einem sowjetischen Film nicht machen.

Eintrittspreise 4 € (3 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück

Kinoprogramm

aktuelle Filmreihen