Alle Veranstaltungen

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Sonntag, 14. Juli 2019, 18:30 Uhr

Geist und ein wenig Glück
Rote Sonne

Enno Patalas

 

 

Geist und ein wenig Glück

BRD 1965 | R+B: Ulrich Schamoni | K: Petrus Schloemp | Mit: Peter Schamoni, Vlado Kristl, Ferdinand Khittl, Haro Senft, Alexander Kluge, Enno Patalas, Ulrich Gregor | 30 min | Eine ironische Bestandsaufnahme des Jungen Deutschen Films, drei Jahre nach der Verkündigung des Oberhausener Manifests. Auch Enno Patalas kommt kurz zu Wort.

Rote Sonne

BRD 1970 | R: Rudolf Thome | B: Max Zihlmann | K: Bernd Fiedler | M: Tommaso Albinoni | D: Uschi Obermaier, Marquard Bohm, Sylvia Kekulé, Gaby Go, Diana Körner, Peter Moland, Hark Bohm | 89 min | »Zuerst haben die vier Mädchen spontan reagiert auf männliche Überheblichkeit. Ihr erster Toter ergab sich, als Sylvie ihren treulosen Verlobten vom Balkon stieß. Dann begannen sie, die systematische Zerstörung jeder Bindung an einen Mann, die sie eingehen würden, zu planen. Länger als fünf Tage sollte keine Beziehung zu einem Mann dauern. Ein Film gegen die Erzählung, das Wort, die Regel, das Gesetz, die alle den Tod bedeuten. Tödlich ist das Gesetz, nach dem zwei Liebende zusammenbleiben wollen, aber auch das Gesetz, das die vier Mädchen dagegen gemacht haben. Auch der Verstoß, die Wertlosigkeit, die erkannte Unmöglichkeit zu erzählen, bedeuten den Tod.« (Enno Patalas, Frieda Grafe)

Eintrittspreise 4 € (3 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück

Kinoprogramm

aktuelle Filmreihen