Alle Veranstaltungen

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Donnerstag, 17. Januar 2019, 19:00 Uhr

Das Wunder von Mals

FilmWeltWirtschaft

 

Fruit
Deutschland 2016 | Regie + Buch: Gerhard Funk | 7 min

Er wird, wächst und gedeiht, vergeht wieder. Der Animationsfilm lässt auf wundersame Weise Formen entstehen, sich wandeln und in einen Dialog miteinander treten – eine mythologische Schöpfungsgeschichte.

Das Wunder von Mals
Österreich 2018 | Regie + Buch: Alexander Schiebel | Kamera: Martin Rattini, Julian Barth, Hanae Yamashita | 89 min

Ein kleines Dorf im Oberen Vinschgau wehrt sich gegen das stetige Vorrücken von Südtirols Apfelmonokulturen. Mit kreativen Ideen und bewundernswerter Hartnäckigkeit kämpfen die Dorfbewohner*innen gegen eine unerwartet aggressive Übermacht aus Bauernbund, Landesregierung und Pharmaindustrie. Das erklärte Ziel der Widerständler: Das Dorf Mals soll die erste pestizidfreie Gemeinde Europas werden. 
76 % der Einwohnerschaft entscheidet sich bei einer Volksabstimmung für ein Pestizidverbot auf dem Gemeindegebiet. Doch dann fängt der Kampf erst so richtig an. Mit viel Humor in Wort und Bild schildert Alexander Schiebel den Kampf David gegen Goliath: „Vor unseren Objektiven entsteht eine Art ‚Mikrophysik des Widerstandes‘. Unser Film erzählt davon, dass es zwar schwer ist gegen den Strom zu schwimmen, dass es aber gleichzeitig niemanden gibt, der das im Nachhinein bedauern würde. Es ist ein Film, der zeigt, dass wir nur deshalb ohnmächtig sind, weil wir denken, dass wir es sind.“

Anschließend: Diskussion mit dem Umweltinstitut München

zurück

Kinoprogramm

aktuelle Filmreihen