Alle Veranstaltungen

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 18:00 Uhr

Erbstücke und Familiengeschichten unter der Lupe

Vertrauliche Einzelgespräche mit Dr. Carolin Lange

-- entfällt! --


In der Ausstellung „‚Ehem. jüdischer Besitz’ – Erwerbungen des Münchner Stadtmuseums im Nationalsozialismus” wird den Museumsbesuchern die Möglichkeit gegeben, eigene Kunst- und Kulturgegenstände, die in der NS-Zeit in Familienbesitz gelangten und einst jüdischen Nachbarn, Freunden und Bekannten oder politisch Verfolgten gehörten, oder bei denen jüdische Voreigentümer vermutet werden, einer Expertin zur Begutachtung vorzulegen und die dazu gehörigen Familiengeschichten zu erzählen.

Bitte beachten Sie: Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um keine Führung durch die Ausstellung, sondern um Einzelgespräche mit Dr. Carolin Lange für die keine Anmeldung erforderlich ist.

Dauer: 18:00 bis 20:00 Uhr

Die Ausstellungen „Typisch München!“ und „‚Ehem. jüdischer Besitz’ – Erwerbungen des Münchner Stadtmuseums im Nationalsozialismus”, "Migration bewegt die Stadt.Perspektiven wechseln" sind an diesem Abend bis 20.00 Uhr geöffnet.

Abendticket (inkl. Ausstellung und Programm): 3,50 €

zurück

Kinoprogramm

aktuelle Filmreihen