Alle Veranstaltungen

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Freitag, 16. November 2018, 18:30 Uhr

Die Olympiasiegerin

Herbert Achternbusch

 

 

Die Olympiasiegerin

BRD 1983 | R+B: Herbert Achternbusch | K: Jörg Schmidt-Reitwein | D: Annamirl Bierbichler, Herbert Achternbusch, Gabi Geist, Tobias Frank, Maïté Nhyr, Franz Baumgartner, Klaus Schöner, Dietmar Schneider, Josef Bierbichler, Kurt Raab | 107 min | »Sie war stolz und schön, die schönste Frau von München, mindestens, und sie trainierte täglich mit Leidenschaft beim TSV 1860, denn der Traum ihres Lebens war, Olympiasiegerin zu werden, 1940 in Tokio. Doch dann kam ein fescher Adi daher, Zahnarzt zwar, aber sonst wenig seriös, lieber auf der Pferderennbahn als in der Praxis, ein Vorstadt-Casanova, den Wirtshäusern und ihren Bedienungen zugetan … Von den Zwängen der Biografie und Privatmythologie hat Achternbuschs Werk immer geredet, von den Vater-Mutter-Obsessionen, denen nicht zu entrinnen ist – auch wenn er sich, wie jedes Kind, gelegentlich ganz andere Eltern herbeifantasiert hat, Marieluise Fleißer und Harpo Marx zum Beispiel, weil die beide, wie er selbst, an einem 23.11. geboren sind –, und mit der OLYMPIASIEGERIN, seinem persönlichsten, kompliziertesten, selbstbesessensten Film, hat er die Privatmythologie ins Monumentale erhöht. Die Schöpfungsgeschichte wird umgekehrt: Herbert erscheint als sein eigener Urheber, die Eltern – indem er sie auf der Leinwand noch einmal hervorbringt – werden zu seinen Geschöpfen.« (Urs Jenny)

Eintrittspreise 4 € (3 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück

Kinoprogramm

aktuelle Filmreihen