Alle Veranstaltungen

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Sonntag, 4. Februar 2018, 18:30 Uhr

Die 3-Groschen-Oper

G.W. Pabst

 

Die 3-Groschen-Oper

Deutschland 1931 | R: G.W. Pabst | B: Léo Lania, László Vajda, Béla Balázs, nach dem Stück von Bertolt Brecht | K: Fritz Arno Wagner | M: Kurt Weill | D: Rudolf Forster, Carola Neher, Reinhold Schünzel, Fritz Rasp, Valeska Gert, Lotte Lenja | 113 min | »Pabsts 3-GROSCHEN-OPER ist keine holzschnittartige Moritat, sondern ein Märchen von tänzerischer Leichtigkeit. Das Dekor, eine Atelier-Wirklichkeit, und die Räume, von einer suggestiven Kamera eingefangen, schaffen eine atmosphärische Dichte, die noch der Stummfilm-Ästhetik verpflichtet ist. Letztlich markieren nicht die Textänderungen den Unterschied zwischen Brecht und Pabst, sondern die Haltung zum Stoff. Pabst malt das Soho-Milieu romantisch aus. Seine 3-GROSCHEN-OPER ist nicht ohne Witz, manchmal sogar zynisch, doch niemals frech-aggressiv wie das Theaterstück. Mit Lust an der Destruktion brach Brecht die Form, sein Stück ist eine Travestie; Pabst dagegen übersetzte den Stoff in eine geschlossene, bis ins Detail sorgsam inszenierte Kunstwelt. Im Film unterbrechen die Songs nicht die Handlung, sondern die Musik von Weill wird leitmotivisch eingesetzt, arrangiert von Theo Mackeben.« (Michael Töteberg)

Eintrittspreise 4 € (3 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück

Kinoprogramm

aktuelle Filmreihen