Alle Veranstaltungen

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Freitag, 5. Januar 2018, 18:30 Uhr

Der Schatz

G.W. Pabst

 

Der Schatz

Deutschland 1923 | R: G.W. Pabst | B: Willy Hennings, G. W. Pabst, nach einer Novelle von Rudolf Hans Bartsch | K: Otto Tober | D: Albert Steinrück, Ilka Grüning, Lucie Mannheim, Werner Krauß, Hans Brausewetter | 87 min | viragiert | Das Regiedebüt von G.W. Pabst dreht sich um einen Schatz, der vor Jahren von den Türken vergraben wurde, als sie das Land erobert hatten. Ein Haus steht auf alten Gemäuern, in denen – so sagt es die Legende – der Schatz vergraben wurde. Im Haus leben inzwischen ein alter Glockengießer, seine Frau und seine Tochter, sowie ein alter Geselle. Hinzu kommt ein junger Mann aus der Stadt, der vom Gesellen die Geschichte hört und mit der Hilfe der Tochter sich auf die Suche nach dem Schatz macht. »Der Regisseur G.W. Pabst hat mit Geschmack und Kunstwillen gearbeitet. Ihm standen einprägsame Bauten und ein Ensemble starker Darsteller zur Verfügung. Er kannte die dunkle Melodie, die über Carl Mayers besten Filmballaden schwebt, und die Vollkommenheit der Schwedenfilme. Und arbeitete, zuguterletzt, mit einem Manuskript, das dramatische Gliederung nicht so sehr aus den Begebenheiten der Handlung – wohl aber aus den Stimmungsgehalten gewann.« (Werner Hirsch)

Eintrittspreise 6 € (5 € für MFZ-Mitglieder). Ab 120 Minuten Filmlänge oder mit Gästen: 1 € Aufschlag. Ab 180 Minuten, mit Live-Musik oder bei 3D: 2 € Aufschlag. Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück

Kinoprogramm

aktuelle Filmreihen