Alle Veranstaltungen

Sonntag, 21. Juli 2019, 15:30 Uhr

Der kleine Prinz

Konzert für Kinder und Jugendliche


Die Münchner Musikpädagogin und Pianistin Anne Schätz gestaltet eine musikalisch-literarische Reise durch den Weltraum, inspiriert durch die gedankentiefe und zartempfundene Geschichte vom kleinen Prinzen und deren märchenhaft inszenierte Vertonung „Poetische Miniaturen für Klavier nach Antoine de Saint-Exupéry“ des Komponisten Prof. Peter Wittrich. „...Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar...“, so der kleine Prinz, dessen zahlreiche Erkenntnissen der Komponist mit künstlerischem Flair und pädagogischer Ausrichtung in seinen Klavierzyklus gefasst hat. Der Uraufführung 2018 folgt nun 2019 die Aufführung des Gesamtzyklus in der Fassung für Klavier solo erstmals in München, ergänzt durch die Uraufführung neuentstandener Klavierstücke für zwei bis zehn Hände. Die SchülerInnen des Vereins Tonkünstler München e.V. und TänzerInnen des Centre Ballet München bringen dabei mit ihren künstlerischen Beträgen die Sprache und Sichtweise des Kindes zum Ausdruck, das mit dem Herzen das Innere der Dinge begreift, ohne sich von der äußeren Erscheinung beirren zu lassen.

Es spielen und tanzen SchülerInnen der Tonkünstler München e.V. (Lehrerinnen: Linde Dietl, Yumeko Fukushima-Rost, Prof. Sylvia Hewig-Tröscher, Ivajla Kirova und Anne Schätz) sowie des Centre Ballet München (Leitung Dr. Claudia Zrenner-Baedeker).

Anne Schätz studierte Klavier, Klavierpädagogik, Liedbegleitung und Elementare Musikpädagogik an der Hochschule für Musik und Theater München. Sie war Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) sowie von "Yehudi Menuhin Live Music Now" und ist Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe. Lehrtätigkeiten an den Musikhochschulen Detmold, München und der internationalen Royal Academy of Dance. 2013 übernahm Anne Schätz die künstlerische Leitung des Kindermusikfestes der Neuen Bachgesellschaft Leipzig. Sie ist zusammen mit Mitgliedern des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks Gründungsmitglied des Ensembles "KiKolino - KinderKonzerte", dessen Anliegen es ist, Kindern und Jugendlichen den Zugang zur Musik sowie die Teilhabe am gemeinsamen Musizieren und am kulturellen Leben zu ermöglichen. Für ihr Engagement, Kinder für Musik zu begeistern, wurde sie mit dem "Stern des Jahres" der Neuen Westfälischen Zeitung ausgezeichnet.

Der Komponist und Musiker Peter Wittrich (*1959) ist Professor für Musiktheorie und schulpraktisches Klavierspiel an der Hochschule für Musik und Theater München. Schon während seines Kompositionstudiums am selben Haus bei Prof. Dieter Acker erzielte er erste Kompositionspreise, darunter den 1. Preis beim Internationalen Kompositionswettbewerb Erdinger Orgelmusik 1985 für das Orgelwerk "Fantasie über D-S-C-A". Es folgten nationale und internationale Preise, wie der 1. Preis der Franz-Josef Reinl-Stiftung Wien für "Segnali cappricciosi" für Trompete und Orchester 1998, der 1. Preis beim Internationalen Kompositionswettbewerb Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd 1999 für "Hymnische Motette", eine Komposition für Chor und Orgel u.a. Die Schwerpunkte seines Schaffens liegen in den Bereichen der Chor- und Instrumentalmusik. Darüber hinaus ist ihm auch der pädagogische Ansatz, das Komponieren für Kinder und Jugendliche ein besonderes Anliegen.

"Das Verschmelzen von handwerklichem Können, Inspiration und unmittelbarer Fasslichkeit – den drei Grundpfeilern künstlerischen Schaffens – verleihen jedem einzelnen Werk ein individuelles und unverwechselbares Klangbild, was ich als unabdingbares Ziel jeglichen zeitgemäßen Komponierens sehe. Musik sollte sich rational mitteilen wie ein geschliffener literarischer Text und emotional wirken wie ein stimmungsvolles Bild." (Peter Wittrich)

Konzertticket: 4 €, erm. 2 €, Kinder unter 18 Jahren frei

zurück

Kinoprogramm

aktuelle Filmreihen