Alle Veranstaltungen

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Dienstag, 30. Januar 2018, 21:00 Uhr

Das Lied der Matrosen

Oktoberrevolution

 

Das Lied der Matrosen

DDR 1958 | R: Kurt Maetzig, Günter Reisch | B: Karl Georg Egel, Paul Wiens | K: Joachim Hasler, Otto Merz | M: Wilhelm Neef | D: Günther Simon, Raimund Schelcher, Friedrich Wilhelm Will, Ulrich Thein, Hilmar Thate, Ekkehard Schall | 125 min | Kurt Maetzig »rehabilitierte« sich mit dem balladesken LIED DER MATROSEN, einer Auftragsproduktion zum 50. Jahrestag der deutschen Novemberrevolution und des Matrosenaufstands in Kiel. Für diesen Film wendet sich Maetzig der Ebene der Offiziere und Admiralität zu, während sein Co-Regisseur Günter Reisch die Szenen der Mannschaften und Heizer inszeniert. DAS LIED DER MATROSEN ist immer dann eindrucksvoll, wenn seine Autoren konkrete Lebensbedingungen beschreiben: etwa die miserable Verpflegung auf den Kriegsschiffen. Ansonsten bleibt der Film dem Kanon der Zeit verhaftet: Entgegen der historischen Wahrheit stilisiert er den Matrosenaufstand zur kleinen Oktoberrevolution und überbetont die Rolle des Spartakusbundes. (Ralf Schenk)

Eintrittspreise 5 € (4 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück

Kinoprogramm

aktuelle Filmreihen