Alle Veranstaltungen

Münchner Filmmuseum Veranstaltung

Mittwoch, 11. September 2019, 19:00 Uhr

Alice Guy-Blaché (1873 – 1968) – Hommage an die erste Filmemacherin der Welt
Kurzfilme von Alice Guy-Blaché 1906 – 1913

Internationale Stummfilmtage

Zu Gast: Katja Raganelli Live-Musik: Richard Siedhoff

 

 

Alice Guy-Blaché (1873-1968) – Hommage an die erste Filmemacherin der Welt

Deutschland 1997 | R+B: Katja Raganelli | K: Konrad Wickler | Mit: Eva Mattes, Angela Huber, Daniel Legler, Alice Guy-Blaché, Simone Blaché, Bessie Love | 59 min | Alice Guy leitete von 1897 bis 1906 die Filmproduktion bei Léon Gaumont, bevor sie mit ihrem Mann Herbert Blaché nach Amerika ging und dort das Filmstudio Solax aufbaute und leitete. Katja Raganelli verbindet in ihrem Filmessay dokumentarische Aufnahmen, Interviews, Filmausschnitte und Spielszenen zu einem faszinierenden Porträt.

La fée printemps (Die Frühlingsfee)

Frankreich 1906 | R+B: Alice Guy | 4 min | dtF

Madame a des envies (Madame in Nöten)

Frankreich 1906 | R+B: Alice Guy | 5 min | OF

Les résultats du féminisme (Emanzipation der Frauen)

Frankreich 1906 | R+B: Alice Guy | 8 min | ohne Titel

Falling Leaves (Wenn die Blätter fallen)

USA 1912 | R+B: Alice Guy-Blaché | 12 min | OF

Two Little Rangers (Zwei kleine Ranger)

USA 1912 | R+B: Alice Guy-Blaché | 16 min | OF

The High Cost of Living (Der Preis des Lebens)

USA 1912 | R+B: Alice Guy-Blaché | 15 min | OF

Matrimony’s Speed Limit (Heirat im Eiltempo)

USA 1913 | R+B: Alice Guy-Blaché | 14 min | OF – Eine Auswahl von neu restaurierten Filmen, die soziale Probleme thematisieren und herkömmliche Rollenmuster auf den Kopf stellen.

Eintrittspreise 6 € (5 € für MFZ-Mitglieder). Die Kasse öffnet jeweils 60 Minuten vor und schließt 30 Minuten nach Beginn der Vorstellung. Bei allen öffentlichen Veranstaltungen verbleibt ein Kartenkontingent für den freien Verkauf an der Abendkasse.

zurück

Kinoprogramm

aktuelle Filmreihen