Open Scene

Die Termine der "Open Scene" am Donnerstag sind teilweise für aktuelle Sonderveranstaltungen reserviert. Das Programm wird spätestens acht Tage vorher festgelegt und in den Schaukästen an der Kinokasse, über den Film-Newsletter, auf Facebook, auf Twitter, durch Ankündigungen in der Tagespresse und hier auf dieser Homepage bekannt gegeben.


DER PARFÜMIERTE ALPTRAUM: Philippinisches Kino mit Kidlat Tahimik am Do 18.9.14 um 19.00 Uhr

In der nächsten „Open Scene“ am Donnerstag, 18.9.14 um 19.00 Uhr haben wir den philippinischen Regisseur, Auto und Schauspieler Kidlat Tahimik zu Gast, der seinen Film DER PARFÜMIERTE ALPTRAUM vorstellen wird. Kidlat Tahimik wurde 1942 als Eric de Guia unter amerikanischer Besatzung auf den Philippinen geboren, gilt als „Vater des unabhängigen philippinischen Kinos“ und zählt neben Lav Dias zu seinen prominentesten Vertretern. In seinem ersten Spielfilm DER PARFÜMIERTE ALPTRAUM (1977) verarbeitet Tahimik seine Phantasien über Amerika und seinen Kindheitstraum, einmal der erste philippinische Astronaut werden zu wollen.

MABABANGONG BANGUNGOT (DER PARFÜMIERTE ALPTRAUM) – Philippinen 1977 – Regie und Buch: Kidlat Tahimik – Kamera: Kidlat Tahimik, Hartmut Lerch – Darsteller: Kidlat Tahimik, Dolores Santamaria, Mang Fely, Georgette Baudry – 93 min, OmU –

Kidlat Tahimik selbst spielt einen Taxifahrer aus dem Dorf Balian, der diesen Traum von Cap Canaveral mit sich herumträgt, eine Obsession, die von den Radiosendungen der Stimme Amerikas verursacht wurde. Sein Freund Kaya, der an die Bodenständigkeit des Bambus glaubt, versucht ihn vergeblich davon abzuhalten. Durch einen reichen Amerikaner kommt Kidlat zunächst nach Paris, wo er der Welt der modernen Technik begegnet – und nach und nach beginnt, seinen Glauben daran zu verlieren. Sein Traum von Amerika könnte wahr werden, doch sein „innerer Taifun“ ist inzwischen erwacht und sorgt dafür, dass er auf märchenhafte Weise Herr seines eigenen Schicksals wird.

MABABANGONG BANGUNGOT (DER PARFÜMIERTE ALPTRAUM) ist sowohl ein kluges Märchen, eine Fantasygeschichte als auch eine gesellschaftskritische Parabel mit eigenwilligem visuellen Stil. Als Soundtrack ist traditionelle Musik der Philippinen zu hören, die von Krishan Müller neu arrangiert wurde. Der Film lief 1977 im Internationalen Forum des jungen Films der Berlinale und wurde dort ein vieldiskutierter Überraschungserfolg.

Wir freuen uns, dass Kidlak Tahimik zur Vorführung seines Films anwesend sein wird. Das Gespräch findet auf Englisch statt.


 

 

 

 

Filmmuseum München

Kartenvorbestellungen nur telefonisch unter Tel. 089-233-96450
Büro: Tel. 089-233-22348

Vorführzeiten:
Dienstag / Mittwoch / Freitag / Samstag / Sonntag 18.30 Uhr und 21.00 Uhr
Donnerstag 19.00 Uhr
Montag keine Vorstellung
Bei Überlänge gelten geänderte Vorführzeiten!

Eintrittspreise
Regulär 4 €
Mitglieder des MFZ 3 €
Aufschlag bei Überlänge oder Sonderveranstaltungen 2 €

Rollstuhlfahrer / Hörgeschädigte
Das Kino im Untergeschoss ist über einen Aufzug für Rollstuhlfahrer zugänglich. Die Behindertentoilette befindet sich im Untergeschoss neben dem Kinoeingang. Der Kinosaal ist mit einer Induktionsschleife für Hörgeschädigte ausgestattet.

Programmheft
Das gedruckte Programmheft mit ausführlichen Angaben zu den Filmen ist im Filmmuseum erhältlich. Sie können sich die Programmübersicht und das Programmheft als pdf-Datei herunterladen:

Heft 27 (4. September 2014 bis 5. März 2015)
Programmübersicht (16 Seiten, PDF 445 KB)
Programmheft (100 Seiten, PDF 3 MB)

Heft 26 (18. Februar 2014 bis 3. August 2014)
Programmübersicht (PDF 410 KB)
Programmheft (PDF 3,2MB)

Jubiläumsbroschüre (Hg. MFZ 2013)
50 Jahre Filmmuseum

Zur Sammlung