Open Scene

Die Termine der "Open Scene" am Donnerstag sind teilweise für aktuelle Sonderveranstaltungen reserviert. Das Programm wird spätestens etwa eine Woche vorher festgelegt und in den Schaukästen an der Kinokasse, über den Film-Newsletter, auf Facebook, auf Twitter, durch Ankündigungen in der Tagespresse und hier auf dieser Homepage bekannt gegeben.


Frisch aus Venedig: THE MERCHANT OF VENICE von Orson Welles in neuer Restaurierung am Do 10.9.15 um 19.00 Uhr

Am 1. September 2015 hatte die neue Restaurierung von Orson Welles' Film THE MERCHANT OF VENICE als „Vorgala“ Premiere beim Filmfestival in Venedig, bevor es am Tag danach offiziell eröffnet wurde. In der nächsten „Open Scene“ am Donnerstag, 10.9.2015 um 19.00 Uhr zeigen wir diese etwa 30minütige Fassung des Films, die vom Filmmuseum München und Cinemazero anlässlich des 100. Geburtstags von Orson Welles restauriert wurde. Stefan Drößler hält dazu einen Einführungsvortrag über die Restaurierung des Films.

THE MERCHANT OF VENICE (DER KAUFMANN VON VENEDIG)

Italien 1970 – Regie und Buch und Darsteller des Shylock: Orson Welles – 30 min, restaurierte Fassung, OF – Einführung: Stefan Drößler

1969 drehte Orson Welles, der schon immer von der Figur des Shylock fasziniert war, eine eigenwillige Version des Stücks THE MERCHANT OF VENICE (DER KAUFMANN VON VENEDIG). Er konzentrierte sich vor allem auf den Shylock und entfernte die Rolle der Portia. Das Stück endet nicht bei Gericht, sondern mit einer Rede Shylocks an die venezianischen Bürger. Der Film blieb aus finanziellen Gründen unvollendet, von der Arbeitskopie wurden Welles angeblich eine Rolle und das Negativ zur Gänze gestohlen. Nach dem Tod von Welles tauchte eine Rolle des Films auf, die ihn im Kostüm des Shylock an Originalschauplätzen in Venedig zeigt. Auf der Tonspur konnte man eine passende, abgemischte Musik von Francesco Lavagnino hören. Wie der komplette Film ausgesehen hätte, blieb jedoch Spekulation.

Nachdem in Italien und Michigan kürzlich Materialen des Films gefunden wurden, konnte seine ursprüngliche Form rekonstruiert werden. Das größte Problem dabei war die dritte Rolle des Films, deren Ton fehlt, sowie das Ende, das Orson Welles nicht gefilmt hatte. In den 1970er Jahren hatte er zweimal versucht, den abschließenden Shylock-Monolog nachzudrehen – allerdings ohne Kostüm und Maske. Da Welles Shakespeares Dramen mehrfach bearbeitet hatte, war es möglich, die Stimmen von einer Tonaufnahme aus den 1930er Jahren zu verwenden. Das erhaltene Filmmaterial war extrem rotstichig und musste aufwändig digital farbkorrigiert werden. Nun konnte der Film erstmals der Öffentlichkeit in bestmöglicher Form präsentiert werden. Zu genießen ist ein brillanter Orson Welles als Shylock und eine der besten Filmmusiken von Angelo Francesco Lavagnino, der bereits die Musik für Orson Welles’ OTHELLO and FALSTAFF komponiert hatte.


 

 

 

 

Filmmuseum München

Kartenvorbestellungen nur telefonisch unter Tel. 089-233-96450

Büro: Tel. 089-233-22348
E-Mail: filmmuseum(at)muenchen.de

Vorführzeiten:
Dienstag / Mittwoch / Freitag / Samstag / Sonntag 18.30 Uhr und 21.00 Uhr
Donnerstag 19.00 Uhr
Montag keine Vorstellung
Bei Überlänge gelten geänderte Vorführzeiten!

Eintrittspreise
Regulär 4 €
Mitglieder des MFZ 3 €
Aufschlag bei Überlänge oder Sonderveranstaltungen 2 €

Rollstuhlfahrer / Hörgeschädigte
Das Kino im Untergeschoss ist über einen Aufzug für Rollstuhlfahrer zugänglich. Die Behindertentoilette befindet sich im Untergeschoss neben dem Kinoeingang. Der Kinosaal ist mit einer Induktionsschleife für Hörgeschädigte ausgestattet.

Programmheft
Das gedruckte Programmheft mit ausführlichen Angaben zu den Filmen ist im Filmmuseum erhältlich. Sie können sich die Programmübersicht und das Programmheft als pdf-Datei herunterladen:

Heft 29 (3. September 2015 bis 3. März 2016)
Programmübersicht (15 Seiten, PDF 419 KB)
Programmheft (98 Seiten, PDF 2,6 MB)

Heft 28 (5. März bis 2. August 2015)
Programmübersicht (14 Seiten, PDF 700 KB)
Programmheft (100 Seiten, PDF 3,3 MB)

Jubiläumsbroschüre (Hg. MFZ 2013)
50 Jahre Filmmuseum

Zur Sammlung