Typisch München!

Über 400 Exponate illustrieren Geschichte und Geschicke einer Stadt, die für viele – zu Recht oder zu Unrecht – als einer der bevorzugten Plätze auf der Welt gilt. Dargestellt wird die späte Selbstfindung Münchens als bürgerliche Stadt im Zusammenhang mit dem Stadtjubiläum von 1858, Reizworte wie „Bier“- und „Kunststadt“ werden sichtbar, die kulturelle Aufbruchstimmung um 1900, die „Hauptstadt der Bewegung" und das Wiedererstehen der „heimlichen Hauptstadt" in der Zeit des Wirtschaftswunders sind herausragende Stationen dieser Schau. Jeder, zumal jeder Münchner, hat ein ganz bestimmtes Bild von dieser Stadt. Die Ausstellung erwartet Zustimmung und Widerspruch.

In fünf historisch gegliederten Abschnitten geht die Ausstellung der Frage nach, was seit wann und vor allem warum typisch ist für München.

Moriskensaal mit Kopie des Sandtnermodells und Moriskentänzern
Porträts der bayerischen Herrscher unter den Bronzeflügeln des Friedensengels im Königssaal
Feuchtwangersaal mit Revue: Kasperl im Klassenkampf
Biertisch und Olympia-Waldi im Arenasaal

Publikation

Puppentheater

Zur Ausstellung ist eine umfangreiche Publikation "Typisch München! Das Jubiläumsbuch des Münchner Stadtmuseums" erschienen, herausgegeben von Wolfgang Till und Thomas Weidner, Verlag Edition Minerva, Umfang 304 Seiten erschienen. Erhältlich an der Museumskasse und in unserem Online-Shop für 19,80 €.